Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Libanesische Mezze, Infos, Basisdips

Gurken-Joghurt

  • 350 g Joghurt nature
  • ;Salz
  • ;Pfeffer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 EL Pfefferminzblätter; gehackt

Rahm-Quark

  • 250 g Rahmquark
  • 1/3 TL ;Salz
  • 1 EL Olivenöl

Auberginenmus

  • 500 g Auberginen
  • 125 g Sesampaste; Tahina, fertig
  • -- zu kaufen in türkischen
  • -- Geschäften
  • 1 Zitrone; Saft
  • 1 EL Erdnussöl; evtl. mehr
  • 1 Knoblauchzehe; durchgepresst
  • Petersilie; gehackt

Humus, Kichererbsenmus

  • 200 g Kichererbsen
  • 200 g Sesampaste; Tahina
  • 1 EL Olivenöl
  • Zitronensaft
  • ;Salz
  • Korianderkraut
  • Petersilie
  • Kreuzkümmel
  • Paprikapulver
  • Oliven

Mezze (Libanesische Vorspeisen) - kalte wie warme - werden immer mit Salat serviert.

Zu den kalten Mezze gehört Rohkost: Gurken, Lattichsalat, Tomaten, Radiesli, Blumenkohlröschen ohne Salatsauce, zu den diversen Joghurt-, Quark- und Mus-Spezialitäten gereicht werden.

Die warmen Mezze auf grünen, in Streifen geschnittenen Salatblättern anrichten und mit Tomatenschnitzen garnieren. Für die Sauce Tahina-Sesampaste mit etwas Wasser verdünnen, mit Zitronensaft, durchgepresstem Knoblauch und Salz vermischen und mit Pfefferminzblättern garnieren.

Dazu gibt es frisches Fladenbrot. mit Mezze kann man eine ganze Mahlzeit bestreiten: in diesem Fall, die Süßspeisen dazu servieren.

Die Basisdips zu den kalten Mezze.

Gurken-Joghurt Das Joghurt in ein Schälchen geben und mit Salz, Pfeffer und durchgepresstem Knoblauch verrühren. Die Gurke waschen, schälen und mit der Röstiraffel direkt ins Joghurt reiben. Verrühren und mit den gehackten Pfefferminzblättern garnieren.

Rahmquark Den Rahmquark mit dem Salz vermischen, ziehen lassen. In einem Schälchen anrichten, mit dem Löffel eine Vertiefung machen und etwas Olivenöl hineingiessen.

Tip: Je nach Geschmack mit Kümmel oder Kräutern anreichern. Auch in dieser Sauce wird das rohe Gemüse und der Salat getunkt.

Auberginenmus Die Auberginen waschen, trocknen. Im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen backen, bis sich die Haut gut lösen lässt. Herausnehmen, sobald sie beginnen, schwarz und ledrig zu werden. Aufgepasst, dass sie nicht zu stark Farbe annehmen, da sie sonst explosionsartig platzen.

Noch warm halbieren, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen. Abkühlen lassen und dann mit der Sesampaste und etwas Erdnussöl pürieren. Das nicht zu dicke Mus mit Salz, Zitronensaft und Knoblauch abschmecken, nochmals gut durchrühren. mit Petersilie garnieren.

Tip: mit Gurken- oder Karottenstückchen dippen.

Humus, Kichererbsenmus Kichererbsen 24 Stunden in kaltem Wasser einweichen, abgiessen und mit frischem Wasser aufkochen, bis sich die Schalen ablösen.

Etwas Brühe zum Pürieren beiseite stellen.

mit kaltem Wasser abschrecken, die Schalen entfernen. Kichererbsen mit Sesampaste, Brühe und Olivenöl pürieren, mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Zu geschmeidiger Masse rühren. Anrichten mit Korianderkraut, Petersilie, Kreuzkümmel, Paprikapulver und Oliven.

Zu Salat und Gemüse.

Stichworte: Dip, Kalt, Libanon, P4, Vorspeise
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum