Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Lasagne-Pastete

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Lasagne-Pastete
Kategorien: Auflauf, Geflügel, Huhn, Italien, Lasagne, Nudel, P6
     Menge: 6 Personen
 
    400    Gramm  Lasagne
    100    Gramm  Hähnchenbrust
    200    Gramm  gekochter Schinken
      1           Möhre
      1           Zwiebel
      1   Stange  Sellerie
    150    Gramm  Mascarpone
                  Milch
     20    Gramm  getrocknete Pilze
    200    Gramm  tiefgekühlte Erbsen
    1/2     Glas  trockener Weißwein
     60    Gramm  geriebener Parmesan
      4     Essl. Olivenöl
     50    Gramm  Butter
      4           Suppenkellen Brühe
                  Salz
                  Pfeffer
 
===============================Que====================================
 
1. Pilze in lauwarmem Wasser einweichen. Hähnchenfleisch und Schinken
hacken. Ebenso Möhre, Zwiebel und Sellerie.
 2. Pilze abgießen, ausdrücken und hacken. In einer kleinen Kasserolle
Öl und Butter zerlassen und bei mäßiger Hitze die Gemüsemischung
anbraten. Gehacktes Fleisch und Pilze zugeben, unter Rühren ziehen
lassen.
 3. Wein zugießen und verdampfen lassen. Mit Brühe begießen und eine
Stunde kochen lassen. Nach und nach warme Brühe zugießen. Nach zwei
Drittel der Kochzeit der Fleischsoße Erbsen zugeben, salzen und
pfeffern.
 4. Inzwischen in einem Topf reichlich Salzwasser aufkochen und
nacheinander wenige Lasagne vier Minuten garen. Mit einem Schaumlöffel
al dente abgießen und auf einem Küchentuch trocknen lassen.
 5. In einer Schüssel Mascarpone mit einem Holzlöffel bearbeiten. Etwas
Milch zugießen und vermengen, bis eine glatte Creme entsteht und
salzen. Backofen auf 200 °C vorheizen.
 6. Eine Auflaufform leicht einfetten und bis über den Rand mit Lasagne
auslegen. Eine Schicht Mascarpone- Creme auf den Boden geben, eine
Schicht Fleisch- und Erbsen-Ragout, Parmesan und schließlich Lasagne
drüberlegen. Mit den übrigen Zutaten weiter so verfahren, bis alles
aufgebraucht ist. Etwas Ragout zum Dekorieren beiseite stellen.
 7. Oberfläche des Auflaufs mit Alufolie bedecken und im Ofen 20
Minuten backen. Am Ende der Kochzeit aus dem Ofen nehmen und fünf
Minuten ruhen lassen. Folie entfernen und auf einen vorgewärmten
Servierteller stürzen.
 8. Ragout zum Dekorieren erhitzen. Auf die Oberfläche verteilen und
sofort servieren. Für einen optisch ansprechenderen Effekt, den Rand
des Tellers mit gegarten Erbsen dekorieren.
:Zusatz         : 
:               : Vorbereitung und Kochzeit:
:               : 2 Stunden
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum