Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Konfitürenkuchen

Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Margarine
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver, gestr.

Füllung:

  • ein Glas Konfitüre (Aprikose oder Johannisbeere)

zweiter Teig:

  • 150 g Zucker
  • 180 g Margarine
  • 3 Eier
  • 90 g Mehl
  • 90 g Speisestärke
  • 1/2 TL Backpulver
  • 3 EL Kaffeesahne

Schokoguß

  • 3 EL Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 2 EL Kakao, evtl. mehr
  • 125 g Kokosfett
  • 1 EL Rum, evtl. mehr

weiße Spritzglasur

  • 100 g Puderzucker
  • 1/2 Eiweiß
  • einige Tropfen Zitronensaft

Zunächst einen Mürbeteig bereiten. Mehl in eine Schüssel sieben.

Margarineflöckchen, Zucker, Ei, Salz und Backpulver zugeben. Alles zu einem Teig verkneten. Den Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen, auf bemehlter Unterlage ausrollen und auf das gut gefettete Backblech legen. 1 Glas feste Konfitüre (Aprikose oder Johannisbeere) auf den Teig streichen.

Für den zweiten Teig 150 g Zucker und 180 g Margarine verrühren, die 3 Eier hineingeben, alles cremig schlagen. Mehl, Speisestärke, Backpulver und Kaffeesahne hinzufügen und weiter schlagen.

Mit dem Löffel Häufchen davon auf die mit Marmelade bestrichene Teigfläche setzen, dann vorsichtig breit streichen, so daß die untere Teigplatte vollständig damit überzogen ist. Den Kuchen auf der unteren Schiene im Herd bei mehr Unter- als Oberhitze backen. Nach dem Abkühlen mit Schokoguß überziehen. Dafür das Kokosfett in einem Topf erwärmen, bis es flüssig ist. Inzwischen Zucker, Vanillezucker und den gesiebten Kakao mit dem Ei verrühren. Anschließend das etwas abgekühlte Kokosfett löffelweise darunterrühren.

Zuletzt 1-2 El Rum hinzufügen. Auf der glatten Schokoladenoberfläche mit weißer Spritzglasur Karos ziehen.

Dazu wird die weiße Glasur mit ganz kleiner Tülle in zarten Linien diagonal in beiden Richtungen über den Kuchen gespritzt.

Backzeit: 30 Minuten Hitze: 180° C Schmeckt durchgezogen am besten; dieser Kuchen bleibt sehr lange frisch.

Stichworte: Kuchen, Thüringen
** Gepostet von: Alfred Jaeger

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum