Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Kokosnuss: Exotik pur (Info)

4 Portionen

Zutaten

  • 1 Info
  • Autor: Bernd Ax

Die Palme steht wie kaum eine andere Pflanze fuer Exotik und Suedseetraeume. Kokospalmen tragen das ganze Jahr ueber Nuesse in den unterschiedlichen Reifestadien. Genau genommen handelt es sich dabei um Steinfruechte. Je nach Art und Region koennen es jaehrlich ueber 100 Stueck pro Palme sein.

Nach einem halben Jahr Reifezeit koennen die Kokosnuesse geerntet werden. Das Fruchtfleisch der jungen Kokosnuss, der "Jelly Coco", ist noch sehr duenn und weich. Es schmeckt aber schon aromatisch nussig und ist gut bekoemmlich.

_Das "Gespenst"_ Bevor man an das Fruchtfleisch gelangt, muss das Kokoswasser herausgelassen werden. Dazu wird die Fruchtschale, die die harte Nuss umgibt, mit der Hand entfernt. Die Kokosnuss hat auf einer Seite drei runde Flecken – die "Keimloecher", auch "Augen" genannt. Wegen dieser Augen wurde der Kokosnuss auch ihr Name gegeben: "coco" ist Spanisch und bedeutet "Gespenst" oder "Kinderschreck".

Mindestens ein Auge ist relativ durchlaessig. Es kann mit einem spitzen Gegenstand, zum Beispiel mit einem Messer, eingestochen werden. In einer Kokosnuss kann sich bis zu 1 Liter steriles, klares Wasser befinden. Es schmeckt leicht suesslich und ist sehr erfrischend. Es gibt Regionen, in denen Trinkwasser knapp ist. Hier gehoert das Kokoswasser zu den wichtigsten Durstloeschern.

_Die "Kopra"_ Das Kokoswasser wird mit zunehmender Reife der Nuss weniger. Nach etwa einem Jahr am Baum ist die Kokosnuss ausgereift. Die Frucht reift nach der Ernte nicht mehr nach. Das Wasser ist nun fast gaenzlich aufgebraucht, und das Fruchtfleisch, auch "Kopra" genannt, ist fest und hart, so wie man es von den Kokosnuessen kennt, die in unseren Obstlaeden zu kaufen sind. Es enthaelt reichlich Fett, Mineralstoffe wie Kalium sowie viel Vitamin B und E. Kokosfett besteht zu ueber 90 Prozent aus gesaettigten Fettsaeuren und ist ernaehrungsphysiologisch daher weniger wertvoll als andere pflanzliche Fette.

_Der "Aequator"_ Die Nuss zu oeffnen, ist nicht einfach. Der sogenannte "Aequator", die Mittelinie der Nuss, bricht am leichtesten. Mit einem kleinen Hammer oder mit der Rueckseite eines Kuechenmessers schlaegt man auf die Schale ein. Mit der Zeit entwickelt sich ein Riss.

_Kokosmilch_ Aus dem Fruchtfleisch wird die Kokosmilch hergestellt – und nicht etwa aus Kokoswasser! Es gibt unterschiedliche Arten, die Milch zu gewinnen. Im Westen Afrikas wird das Fruchtfleisch dafuer zerkleinert und zerstampft, nach und nach wird etwas Wasser zugegeben. Es entsteht ein Brei, der schliesslich durch ein Baumwolltuch gepresst wird. Industriell hergestellte Kokosmilch ist in der Regel dickfluessiger und auch fetthaltiger. Sie wird in der Kueche oder fuer Cocktails verwendet. In der Kueche eignet sich die Kokosmilch besonders, um die Schaerfe aus den Speisen zu nehmen und diesen einen nussig-suesslichen Geschmack zu verleihen.

Kokosraspeln kann man nicht nur fuer Gebaeck oder Kuchen verwenden, man kann sie auch – anstelle von Semmelbroeseln – zum Panieren benutzen. Grob oder fein, das ist Geschmackssache.

_Kokosfett_ Auch das Kokosfett wird aus der Kopra gewonnen. Rund 8 Prozent des weltweiten Pflanzenoelbedarfs wird durch die Kokosnuss gedeckt. Weil es hoch erhitzbar ist, wurde es gerne zum Frittieren benutzt. Wegen der vielen gesaettigten Fettsaeuren verwenden es die meisten Koeche nicht mehr so haeufig. In geringen Mengen verzehrt, stellt es allerdings kein gesundheitliches Problem dar.

_Weitere Produkte_ So gut wie alle Bestandteile der Kokospalme werden als Rohstoffquelle genutzt: Die Blaetter und der Stamm sind Baumaterialien, die Fasern werden zu Garnen und Seilen verarbeitet oder im Gartenbau verwendet. Die harte Schale des Kerns ist begehrtes Brennmaterial.

Ein weiteres Produkt aus der Kokospalme ist der Palmwein. Ihn gewinnen die "Palmwine Taper" direkt aus dem Bluetenstand. Frisch schmeckt er wie ein junger Federweisser und wirkt auch entsprechend anregend.

_Rezepte von Martina und Moritz_ * http://www.wdr.de/tv/servicezeit/essen_trinken/sendungsbeitraege/200 5/1104/06_kokoseis.jsp Kokoseis mit Honigaepfeln Servicezeit: Essen & Trinken vom 4. November 2005 * http://www.wdr.de/tv/servicezeit/essen_trinken/sendungsbeitraege/200 8/0215/02_thaicurry.jsp Kokossuppe mit Haehnchenfleisch Servicezeit: Essen & Trinken vom 15. Februar 2008 * http://www.wdr.de/tv/servicezeit/essen_trinken/sendungsbeitraege/200 3/0207/01_kokoscurry.jsp Kokuscurry mit Haehnchenbrust Servicezeit: Essen & Trinken vom 7. Februar 2003 _Links_ * http://www.wdr.de/tv/wissen-macht-ah/archiv/experiment/kokosnuss.pht ml Wie oeffnet man eine Kokosnuss? WDR Fernsehen, Wissen macht Ah! * http://de.wikipedia.org/wiki/Gambia Informationen zu Gambia Freie Internetenzyklopaedie Wikipedia * http://www.dge.de/modules.php? name=News&file=article&sid=334 Ausfuehrliche Informationen ueber Fette Deutsche Gesellschaft fuer Ernaehrung Rezept: Kokosgarnelen http://www.wdr.de/tv/servicezeit/essen_trinken/sendungsbeitraege/200 8/1031/02_kokosnuss.jsp

Stichworte: Info, Information, Kokosnuss, Nuss, Obst
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum