Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Kohlrabigratin mit Morcheln

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Kohlrabigratin mit Morcheln
Kategorien: Gemüse, Gratin, Kohlrabi, Morchel
     Menge: 4 Portionen
 
     30    Gramm  Morcheln; getrocknet ohne 
                  -- Stiel
      2       dl  Wasser, Menge anpassen
    750    Gramm  Junge Kohlrabi
      2           Schalotten
      1     Essl. Butter
      3       dl  Milch
                  Salz
                  Weißer Pfeffer
                  Butter; für die Form
    150       ml  Rahm
      2           Eigelb
      1     Teel. Maisstarke
      1     Teel. Frischer Majoran; gehackt
     80    Gramm  Mascarpone
      1    Prise  Muskatnuss
 
===============================Que====================================
 
Die Morcheln in kaltes Wasser einlegen. Die Kohlrabi schälen und in
etwa 6 mm dicke Scheiben schneiden. Die Schalotten fein hacken, im
Butter anziehen lassen und beiseite stellen.
 Die Milch leicht salzen, aufkochen und die Kohlrabi beifügen. 15
Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Die Kohlrabischeiben dürfen
nicht zerfallen und sollen nur halbgar werden.
 Das Einlegewasser der Morcheln durch einen Kaffeefilter in ein
Pfannchen gießen. Die Morcheln kalt abspülen, damit kein Sand mehr
zurückbleibt. Grosse Exemplare längs halbieren, dann im passierten
Einlegewasser zehn Minuten kochen. Die Morcheln abgießen, etwas
auspressen und den Sud auffangen.
 Eine Gratinform mit Butter bestreichen. Die abgetropften Kohlrabi und
Morcheln schichtweise hineingeben. Morchelsud, Rahm, Eigelb, gedünstete
Schalotten, Maisstärke, Mascarpone, Majoran, Salz, Pfeffer und
Muskatnuss gut mischen. Über die Kohlrabi verteilen und den Gratin im
vorgeheizten Backofen bei 190°C 30 Minuten gratinieren.
 Den Gratin in der Form servieren. Er kann auch in
Portionen-Eierpfannchen gebacken werden.
 Variationen: Blumenkohl in Röschen zerteilt, lasst sich auf dieselbe
Art zubereiten.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum