Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Knoblauch

1 Rezept

Der Knoblauch hilft gegen Vampire und hält Mitmenschen vom Leib. Er ist mehr Weltanschauung als Würze. Die Bourbonen hatten die Lilie im Wappen und, seit Heinrich IV., den Knoblauch auf den Lippen In Spanien riechen sogar die Häuser nach Knoblauch. Und erst der Balkan mit seinen knoblauchgestärkten Lustgreisen! Es stinkt im Vorderen Orient und auch im Hinteren Orient. Bei uns haben erst die Gastarbeiter und die Reisen in den Süden die Zurückhaltung erschüttert.

Gekocht ist Knoblauch angenehmer als roh. Herrlich sind aber Topinki, Schwarzbrotscheiben auf der Herdplatte oder im Toaster geröstet, nur leicht mit Knoblauch abgerieben und mit Gänseschmalz bestrichen.

Oder ein französisches Landbrot, mit Knoblauch abgerieben und mit frischem Olivenöl und Tomate befeuchtet.

Am besten sind die noch grünen Spitzen des jungen Knoblauchs, der noch keine feste Schale hat. Dieser Knoblauch gehört auch ins Cacik der Türken. 1/2 Liter Joghurt mit 80 g Schafskäse verrühren, salzen, 100 g gehackte frische Gurke und einen Löffel vom frischen Knoblauchtrieb unterrühren.

Auch für ein griechisches Kartoffel-Knoblauch-Püree, eine vorösterliche Fastenspeise, werden die Zehen des jungen Knoblauchs verwandt. 500 g Kartoffeln kochen, schälen und noch heiß durchpressen. Eine junge Knolle schälen und die Zehen in Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone weichkochen. Das Kochwasser wegschütten. Die Zehen pürieren und mit 1 dl Olivenöl unter die heiße Kartoffelmasse schlagen. Mit Pfeffer & Salz abschmecken. Die Griechen essen es kalt, vielleicht zur Buße, warm schmeckt es besser, zum Beispiel zu gebratenem Fisch oder zu Lammkotelett. Gewiss kann man die Lammkeule reichlich mit Knoblauch spicken. Aber probieren Sie mal die sanfte Variante. Die Schulter oder Keule eines Milchzickleins oder Lamms salzen und pfeffern. In Olivenöl rundum anbraten. Mit etwas Weißwein und dem Saft von 3 Zitronen ablöschen, ein paar Thymianzweige und 3 ungeschälte Knoblauchknollen in den Bräter legen. Für 40 Minuten in den 160 Grad heißen Ofen schieben.

Zwischendurch mit etwas Fleischbrühe übergießen und kurz vor dem Ende der Garzeit das Fleisch mit Honig bepinseln. Den Bratensatz loskochen und durch ein Sieb geben. Wer mag, drückt sich die Knoblauchzehen aus der Schale und isst sie pur oder auf Brot.

Tipps aus der hohlen Hand Sollten Sie ein wahrer Knoblauch-Fan sein, besuchen Sie Korea oder Gilroy in Kalifornien, das sich die Welthauptstadt des Knoblauchs nennt. Weltmeister im Knoblauchverzehr sind die Koreaner. Probieren Sie einmal Kirn Chee, koreanische Kohlpickles, mit Knoblauch, Chili und Ingwer eingelegt. Kim Chee begleitet jedes koreanische Essen. 1 kg Chinakohl in große Stücke schneiden und mit 2 Löffeln Salz bestreuen. Einige Stunden stehen lassen, mischen und leicht drücken. Die Flüssigkeit abgießen. 4 Löffel gehackten Knoblauch mit 2 Löffeln Chilipulver, 3 Löffeln geriebenem Ingwer, 1 dl Sojasauce, 1 dl Reisessig und 1 Löffel Zucker vermischen und unter den Kohl geben. In einem Steinguttopf, abgedeckt und leicht beschwert, zwei bis vier Tage ziehen lassen.

Knoblauch, Allium sativum, gehört zu den Liliengewächsen. Er stammt angeblich aus Kleinasien, ist als Wildpflanze aber auch in Amerika heimisch gewesen. Frischer Knoblauch kommt im Frühjahr aus Ägypten, später dann aus Spanien oder der Provence. Am besten ist er mit noch frischer Haut und kurzem, dickem, noch saftigem Stiel. Ist die Knolle reif, vergilbt der Halm. Den Knoblauch, der innen schon grüne Triebe zeigt, sollte man meiden, auch Knoblauchpulver gehört nicht in die Küche. Sehr aromatisch sind die violett angehauchten Sorten.

Jetzt sind auch die Bündel Knoblauchlauch auf dem Markt, mit noch unausgebildeter Knolle, wie Frühlingszwiebeln. Der Schnittknoblauch, Allium tuberosum, sieht aus wie dicker Schnittlauch. Magister Elsholtz hielt den Knoblauch für eine Bauernarznei. Anerkannt ist er als ein allgemeines Antibiotikum und Antiseptikum. Er wirkt gegen Durchfall und gegen den Bandwurm. Er senkt den Blutdruck und soll ein gutes Mittel gegen Störungen des Fettstoffwechsels sein. Vier frische Zehen seien die Tagesdosis.

Stichworte: Info, Knoblauch
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum