Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Kartoffelwaffeln

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Kartoffelwaffeln
Kategorien: Kartoffel, Saar
     Menge: 1 Keine Angabe
 
    2.5     Kilo  Kartoffeln
      3     Essl. Mehl
      5           Eier
      2           Lauch; Stangen
     10   Scheib. Dürrfleisch; dünn; evtl.
                  - die Hälfte mehr
     15    Gramm  Hefe
                  ;Salz
                  ;Pfeffer
                  ;Muskat
                  ;Maggi
 
===============================Que====================================
 
 Kartoffeln schälen, reiben und durch ein Tuch drücken. Das
Kartoffelwasser ein bis zwei Stunden stehen lassen, damit sich die
Kartoffelstärke absetzt. Dann das Wasser vorsichtig wegschütten und die
Stärke gut ausdrücken. Die geriebenen Kartoffeln solange zugedeckt an
einen kühlen Ort stellen.
Lauch waschen, fein schneiden, mit den Eiern, dem Mehl und der
Kartoffelstärke zu den geriebenen Kartoffeln geben. mit Salz, Pfeffer
und etwas Muskatnuss abschmecken. Wer's nun "typisch saarländisch" mag,
füge zwei bis drei Spritzer "saarländisches Rauschgift" - Maggi oder
eine andere Flüssigwürze - hinzu. Wer sich den Geschmack nicht
verderben will, lässt das besser. Die Hefe mit etwas Salz anrühren und
unter den Teig ziehen, damit dieser schön locker wird.
Ein rechteckiges Waffeleisen gut vorheizen und fetten. Auf die untere
Hälfte des Eisens jeweils eine dünne Dürrfleisch-Scheibe legen und
einen Esslöffel Teig darauf geben. Das Eisen schliessen und die Waffeln
goldbraun ausbacken.
Sie werden gerne zu "Bambelsubb" (Mangoldsuppe) oder
"Bibbelchesboonesubb" (Suppe mit jungen grünen Bohnen) gegessen, sind
aber auch solo und sogar kalt sehr schmackhaft.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum