Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Kartoffeltätschli mit Kräutern und Quark

4 Servings

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln, mehligkochend
  • 2 Rüebli, mittelgroß
  • 100 g Bratspecktranchen, mager
  • 1 Büschel Petersilie
  • 1 Büschel Dill
  • 1 Büschel Schnittlauch
  • 2 Eier
  • 250 g Magerquark
  • 100 g Paniermehl
  • 4 EL Bratbutter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

REF

  • Annemarie Wildeisens TV Februar 2009
  • Vermittelt von R.Gagnaux

Die Kartoffeln schälen, je nach Größe halbieren oder vierteln. In Salzwasser oder im Dampf weich garen.

Inzwischen die Rüebli schälen, der Länge nach in Scheiben, dann in Streifen und diese in kleine Würfelchen schneiden. Die Bratspecktranchen in kleine Vierecke schneiden. Petersilie und Dill hacken. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden.

In einer beschichteten Bratpfanne den Speck im eigenen Fett knusprig braten. Herausnehmen. Die Rüebliwürfelchen hineingeben, kurz andünsten, wenig Wasser beifügen und unter gelegentlichem Wenden knapp weich garen. Zum Speck geben.

In einer großen Schüssel die Eier verquirlen. Den Quark gut abtropfen lassen, beifügen und alles mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen. Speck und Rüebli beifügen.

Die Kartoffeln in ein Sieb abschütten, in die Pfanne zurückgeben und kurz auf kleinem Feuer trocken dämpfen. Dann durchs Passevite - oder durch die Kartoffelpresse - zur Quarkmasse treiben. Alles gut mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss nachwürzen.

Das Paniermehl in einem tiefen Teller bereitstellen. Aus dem Kartoffelteig Kugeln formen und im Paniermehl wälzen.

In einer beschichteten Bratpfanne die Hälfte der Bratbutter erhitzen. Die Hälfte der Kartoffelkugeln hineinsetzen, mit der Bratenschaufel flachdrücken und beidseitig goldbraun braten. Im auf 100Grad vorgeheizten Ofen warm stellen. Auf die gleiche Weise die restlichen Kartoffeltätschli braten.

Als Beilage passt ein großer gemischter Salat.


:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum