Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Kartoffel-Quitten-Rösti

4 Portionen

Zutaten

  • 400 g Quitten
  • 400 g Mehlig kochende Kartoffeln
  • 180 g Rahm
  • 120 g Cashewkerne
  • 200 g Geräucherter Tofu
  • 200 g Junger Lauch
  • Kräutermeersalz
  • Koriander
  • Pfeffer
  • Sojasauce

Quitten und Kartoffeln nach dem Waschen schälen und mit der Röstiraffel hobeln. Den Rahm unterrühren, würzen und Rösti in eine mit Bratbutter erhitzte Pfanne geben. Die Rösti bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten knusprig braten, evtl. in kleinen Mengen.

Cashewkerne im Backofen bei starker Oberhitze bräunen. Tofu und Lauch in der Bratbutter andünsten, mit Kräutersalz, Pfeffer und Sojasauce würzen. Zuletzt die Cashewkerne zufügen und das Ganze über die Rösti verteilen.

Köstliches Aroma erst beim Kochen Das Fruchtfleisch der Quitte ist im Gegensatz zu ihrem Aroma nicht so köstlich: hart und holzig, herb-säuerlich, von Kernen durchsetzt und zum Hineinbeißen folglich kaum geeignet. Erst beim Kochen entfaltet sie ihr unnachahmliches Aroma. Nach der etwas aufwendigen Verarbeitung - die Früchte müssen zerkleinert, weich gekocht und durch ein Sieb gestrichen werden - entstehen aus ihnen duftende Pasten und Brotaufstriche. Dass der Saft auch ohne Gelierzucker ausgesprochen gut geliert, liegt am reichlich enthaltenen Pektin, das überdies die Cholesterin- und Giftausscheidung unterstützt. Von der Quitte gibt es zwei Sorten, die rundliche Apfelquitte und häufigere längliche Birnenquitte. Die Apfelquitte ist mit vielen Steinzellen durchsetzt und hat ein hartes, trockenes, dafür aber sehr aromatisches und würziges Fruchtfleisch. Das Fleisch der Birnenquitte hat weniger Steinzellen und ist weicher und lieblicher im Geschmack. Die rohe Quitte ist bezüglich Inhaltsstoffen dem Apfel und de r Birne ebenbürtig, gewisse Vitamin e sind sogar zahlreicher vorhanden, wie zum Beispiel Kalium, das erwähnte Pektin oder die organischen Säuren. Der Schleim aus der Quitte und besonders den Kernen nützt als kühlende und hemmende Arznei bei Magenleiden, Halsentzündungen und Verschleimungen. Wichtig ist bei allen Zubereitungen von Quitten, dass der Flaum zuallererst mit einem trockenen Küchentuch abgerieben und danach gewaschen wird. Die Härchen auf der Fruchtschale enthalten nämlich ein ätherisches Öl, das zu einer geruchlichen und geschmacklichen Beeinträchtigung des Fruchtfleisches führen kann. Beliebt sind bei Quitten vor allem für Gelees und gezuckerte Plätzchen, wenig bekannt ist, dass die Frucht sich auch für pikante und süße Saucen, Suppen, Salate und vielerlei Hauptgerichte eignet.

Stichworte: Cashew, Kartoffel, Quitte, Rösti, Tofu
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum