Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Kalte marinierte Forelle mit Fenchel

2 Personen

Zutaten

  • 2 Regenbogenforellen, frisch a 250 g
  • 3/4 geh. TL Schwarze Pfefferkörner
  • 3/4 geh. TL Koriandersamen
  • 1/2 geh. TL Fenchelsamen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe; feingehackt
  • 1 klein. Zwiebel; feingehackt
  • 500 g Tomaten, reif; abgezogen und gehackt
  • 1 EL Zitronensaft; frisch gepresst
  • 1 EL Weißweinessig
  • 250 ml Weißwein, trocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 geh. TL Oregano, frisch
  • 1 Fenchelknolle; geputzt und
  • in Streifen geschnitten, das Grün aufbewahrt

ZUM GARNIEREN

  • 2 klein. Frühlingszwiebeln; feingehackt
  • 2 EL Petersilie; gehackt
  • 1 Zitrone: Schale abgerieben
  • Fenchelgrün

ERFASST AM 04.06.1999 VON

  • Petra Holzapfel Quelle: Delia Smith Kulinarische
  • Sommerfreuden

Als erstes die Forellen waschen und trockentupfen. Dann die Bratpfanne bei niedriger Temperatur erhitzen. Die Pfefferkörner sowie die Koriander- und Fenchelsamen zusammen in den Mörser geben und zerstoßen. Die zerstoßenen Gewürze etwa 1 Minute in der trockenen Pfanne rösten, um die Aromen freizusetzen. Dann das Olivenöl, den Knoblauch und die Zwiebel hinzufügen und alles etwa 5 Minuten behutsam garen, bis die Zwiebel goldgelb ist.

Als nächstes die Tomaten, den Zitronensaft, den Weinessig und den Weißwein dazugeben und durchrühren. Wenn die Flüssigkeit zu kochen beginnt, mit Salz und Pfeffer würzen und den Oregano zufügen. Nun den in Streifen geschnittenen Fenchel und anschließend die Forellen mit in die Pfanne geben. Den Fisch mit der Flüssigkeit beschöpfen und alles 10 Minuten köcheln lassen. Dann die Forellen vorsichtig mit einem Bratenwender und einer Gabel auf die andere Seite drehen - nicht hineinstechen, da der Fisch sonst auseinander fällt. Die Forellen weitere 10 Minuten auf der anderen Seite garen.

Die Forellen anschließend vorsichtig auf eine Servierplatte heben, die Sauce darüberschöpfen und abkühlen lassen. Dann mit Klarsichtfolie abdecken und an einen kühlen Platz stellen. Der Fisch lässt sich auch einen Tag im Voraus zubereiten, muss dann aber in den Kühlschrank gestellt und 1 Stunde vor dem Servieren herausgenommen werden.

Vor dem Auftragen die Garnierzutaten vermischen und die Forellen damit bestreuen.

Anmerkung: Auch bei kaltem Wetter schmeckt dieses Gericht köstlich, wenn man es mit winzigen neuen Kartoffeln und einem Blattsalat reicht. Die Forellen dazu nach dem Garen auf einer vorgewärmten Platte anrichten, mit der Fenchelsauce beschöpfen und mit den Garnierzutaten bestreuen.

Stichworte: Einlegen, Fenchel, Fisch, Forelle, Gemüse, P2
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum