Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Kalio

Zutaten

  • 1000 g Topside Steaks; in 3 cm
  • - grosse Würfel geschnitten
  • 2 Pkg. Kokosnuss-Pulver; -- mit --
  • 1 l ;Wasser; zu "Santan"
  • - vermischt
  • 2 Stiele Zitronengras
  • - zerstossen
  • 1/2 TL Kurkuma-Pulver; Gelbwurz

Gewuerzmischung Im Moerser

  • 1 Zwiebel
  • 6 Knoblauchzehen
  • 2 Cm Ingwer
  • 2 EL Chilipulver
  • 115 g Frische Chilies; entkernt
  • 60 g Lauch
  • 1/2 TL Kurkuma-Pulver; Gelbwurz

Das Fleisch mit der Hälfte der zerstossenen Gewürze vermengen und eine Stunde ziehen lassen. Die Kokosnussmischung (Pulver mit Wasser = Santan) in eine Pfanne bzw. Wok geben. Die verbliebenen Gewürze, Lemongras und Kurkuma-Pulver dazugeben und alles zum Kochen bringen.

Ständiges Umrühren verhindert die Gerinnung. Bevor die Kokosmilch zu kochen beginnt, wird die Hitze reduziert. Nun wird die Mischung bei milder Hitze gekocht, bis sie sämig wird und eindickt. Man gibt dann das Fleisch und Salz dazu und bringt alles unter ständigem Rühren zum Kochen. Bei schwacher Hitze wird das Essen gekocht, bis das Fleisch weich ist (in ca. 1 Stunde). Man serviert das Essen heiss mit Reis.

Anmerkung: Dieses Gericht wird für gewöhnlich in grossen Mengen gekocht. Man kann es häufiger aufwärmen. Es scheint damit wie mit "Witwe Boltes Sauerkraut" zu sein, es schmeckt nach jedem Aufwärmen besser. Aus der Anmerkung der Autorin schliesse ich, dass es sich hier um das ideale Gericht zum Einfrieren handelt.

Stichworte: Asien, Fleisch, P4, Pikant, Rind
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum