Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Kalbsgulasch mit Sommergemüse

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Kalbsgulasch mit Sommergemüse
Kategorien: Fleisch, Gemüse, Kräuter, Milchprodukt, P4
     Menge: 4 Personen
 
    650    Gramm  Kalbsschulter
    200    Gramm  Frische breite Bohnen
      1           Zucchini
      2           Strauchtomaten
      1           Chilischote
      1           Zwiebel
    250       ml  Gemüsebrühe
      1           Rosmarinzweig
    200       ml  Kalbsfond
    120       ml  Sahne
  1 1/2     Essl. Olivenöl
      1           Knoblauchzehe
      3           Wacholderbeeren
      2           Lorbeerblätter
      6           Pfefferkörner
                  Basilikum
                  Salz
                  Pfeffer
 
===============================Que====================================
 
 (circa 55 Minuten) Fleisch in daumengroße Würfel zerteilen, Zucchini
mit Küchenkrepp gut abreiben, längs halbieren, in Scheiben schneiden.
Chilischote in Röllchen schneiden. Tomaten abziehen, entkernen, in
Filets schneiden.
Zwiebel schälen, fein würfeln. Knoblauch schälen und fein schneiden.
Die Bohnen oben und unten etwas abschneiden, klein schnippeln;
anschließend in heißem Salzwasser auf den Biss blanchieren, kalt
ablaufen, abtropfen lassen.
 Fleisch und Zwiebeln in heißem Olivenöl cross anbraten, mit gebundenem
Kalbsfond angießen, mit Brühe aufgießen. Nun den Rosmarinzweig,
Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Pfefferkörner zugeben und 30 bis 35
Minuten köcheln lassen. Zum Schluss die Sahne unterziehen, nachwürzen -
zur Seite stellen.
 Zwiebeln in heißem Olivenöl glasig angehen* lassen, Bohnen, Zucchini
zugeben, Tomaten und Chiliröllchen zufügen, mit Salz und Pfeffer
würzen. Nun noch den Knoblauch dazu geben und das Gemüse auf den Biss
dünsten lassen. Gulasch in tiefem Teller anrichten, Gemüse darüber
verteilen, mit Basilikum garnieren.
 (*= etwas andünsten, kurz anbraten - Bemerkung der Erfasserin des
Rezeptes)  
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum