Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Kalbsbraten in Kardamom-Milch

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Kalbsbraten in Kardamom-Milch
Kategorien: Braten, Fleisch, Fleischgericht, Kalb, Kardamom, März
     Menge: 1 Keine Angabe
 
===============================Flei===================================
    800    Gramm  Kalbsbraten
                  (z. B. Kalbsrollbraten oder 
                  -- Nierstück, vom Metzger 
                  -- gebunden)
    1/2     Teel. Salz
                  Pfeffer aus der Mühle
    1/2     Essl. Mehl
                  Olivenöl zum Anbraten
 
================================Sau===================================
      2     Teel. Kardamomsamen, gemahlen,
                  oder Kardamompulver
      1    klein. roter Chili, halbiert,
                  entkernt, fein geschnitten
      2           Knoblauchzehen, ungeschält
      1           Schalotte, geschält, 
                  -- halbiert
      1      Ltr. Vollmilch, heiß
                  Salz und
                  Pfeffer, nach Bedarf
 
===============================Que====================================
 
Vorbereiten: Kalbsbraten l Std. vor dem Anbraten aus dem Kühlschrank
nehmen.
 Fleisch: Braten mit Haushaltpapier trockentupfen, würzen, mit dem Mehl
bestäuben. Im heißen Öl im Brattopf ringsum 10-15 Min. anbraten,
herausnehmen. Bratensatz mit Haushaltpapier auftupfen.
 Sauce: Hitze reduzieren, alle Zutaten bis und mit Schalotten im
restlichen Bratfett andämpfen. Mit der Milch ablöschen, Braten
beifügen.
 Schmoren: zugedeckt ca. 20 Min. im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen.
Dann Hitze auf 175 Grad reduzieren, 35-45 Min.
fertig garen, Braten zwischendurch 2-3 mal wenden.
 Gesamtschmorzeit: ca. 1 Stunde.
 Fertig zubereiten: Braten herausnehmen, warm stellen. Milch in eine
Pfanne gießen, unter Rühren auf die Hälfte einkochen, absieben, evtl.
mit Stabmixer sämig rühren, würzen.
 Dazupasst: Kartoffelstock und Rotkohl oder Spinat.
 Hinweis: Es ist normal, dass die Milch leicht flockig wird, dies hat
jedoch keinen Einfluss auf den Geschmack.
Sämiger wird die Sauce, wenn die Milch während des Schmorens einige
Male aufgerührt wird.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum