Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Jansson's Versuchung, Jansson's Frestelse

MMMMM----------MEAL-MASTER Format (B&S REZEPT-WEB 1.0)
 
     Title: Jansson's Versuchung, Jansson's Frestelse
Categories: Kartoffel-, Gemüsegerichte
     Yield: 1 Keine Angabe
 
      1 kg Kartoffeln, mittelgroß
      2 cn Anschofisfilets
      5    Zwiebeln; in dünn. Scheiben
           ;Pfeffer, weiß
    500 ml Sahne
      3 tb Semmelbrösel
           Butterflöckchen
 
MMMMM------------------------Erfass-----------------------------------
           - Arthur Heinzmann
           - im Januar 1997
           - aus Culinaria
           - Bertelsmann Club/Verlag
 
 Wer War Jansson? Die Antwort auf diese Frage ist gar nicht so einfach.
Manche meinen, dass der schwedische Bassist Pelle Janzon (1844-1889)
dem Gericht seinen Namen gegeben habe. Dann wieder wird behauptet,
dieses stamme aus den vereinigten Staaten. Dort habe ein schwedischer
Prediger, Eric Janson, in Bishop Hill im Staate Illinois eine Sekte
gegründet und für alle Bereiche des Lebens Askese gepredigt.
Aber eines Tages sei er von einem Sektenmitglied dabei ertappt worden,
wie er sich heimlich an einem leckeren Anschovisauflauf delektierte -
Prediger Janson war in Versuchung geführt worden und ihr erlegen.
Verständlicherweise war das Entsetzen in der Gemeinde groß.
 Neuesten Informationen zufolge verdankt das Gericht seinen Namen
jedoch einem schwedischen Film gleichen Titels, der 1929 Premiere
hatte. Eine Wirtin und ihre Köchin, welche die Bezeichnung
'Kartoffel- Anschovis-Gratin' nicht für hinreichend attraktiv
gehalten haben sollen, hätten das damals bereits bekannte Gericht
nach dem Besuch der Filmvorführung umbenannt.
 Zubereitung: Die Kartoffeln in dünne Stifte schneiden. Die
Anschovis abtropfen lassen (das Öl aufbewahren) und zerkleinern.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
 In eine gefettete Auflaufform abwechselnd Kartoffeln, Zwiebeln und
Anschovis schichten, mit einer Schicht Kartoffeln abschließen.
Jede Schicht mit weißem Pfeffer würzen. mit etwas
Anschovisöl beträufeln und die Sahne zugießen. mit
Semmelbröseln bestreuen und mit Butterflöckchen belegen.
 Etwa 60 Minuten zugedeckt im Ofen backen, in der letzten Viertelstunde
der Backzeit, den Deckel abnehmen.
:Stichworte     : Anchovi, Auflauf, Kartoffel, P1, Schweden, Zwiebel
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
MMMMM
 
Legende:
 cn: Dose
 tb: EL

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum