Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Ischler Schokowürfel

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Ischler Schokowürfel
Kategorien: Backen, Gebäck, Johannisbeere, Nuß, P1, Schokolade
     Menge: 1 Keine Angabe
 
    150    Gramm  Butter
    100    Gramm  Kristallzucker
      4           Eier
    150    Gramm  Bitterschokolade
    150    Gramm  Weizenmehl
    150    Gramm  Haselnüsse, gerieben
    400    Gramm  Johannisbeermarmelade
 
===========================Fuer Die===================================
    120    Gramm  Schokolade
    150    Gramm  Zucker
      1     Essl. Butter
      4     Essl. ;Heisses Wasser
 
===============================Que====================================
 
 Rühren Sie die geschmeidige Butter mit dem Kristallzucker gut
schaumig. Die Eier geben Sie nach und nach bei, damit sich die Masse
gut vermischt. In der Zwischenzeit lösen Sie die Bitterschokolade im
Wasserbad auf.
 In die aufgeschlagene Buttermasse mischen Sie nun die auf
Körpertemperatur abgekühlte Schokolade unter. Zum Schluss heben Sie
vorsichtig die geriebenen Haselnüsse und das gesiebte Mehl unter.
 Das Backblech wird mit Backpapier ausgelegt und darauf streichen Sie
die Masse ca. 2 cm dick auf. Den Kuchen backen Sie nun im vorgeheizten
Backrohr bei 190 Grad ca. 15 Minuten lang. Lassen Sie ihn auskühlen und
lösen Sie dann das Backpapier vom Kuchen. Schneiden Sie ihn einmal quer
durch. Den Kuchen füllen Sie mit der passierten Johannisbeermarmelade
und setzen ihn wieder zusammen. Auch die Oberfläche bestreichen Sie
dünn mit der Marmelade.
 Für die Glasur rühren Sie in das heisse Wasser alle Glasur-Zutaten
ein. Bei mässiger Hitze rühren Sie die Glasur noch ca. 10 Minuten, ohne
die Flüssigkeit zum Kochen zu bringen. Die Schokoladeglasur verteilen
Sie gleichmässig über den Kuchen.
 Im abgestreiften Zustand schneiden Sie den Kuchen in Würfel. Sie
können anschliessend die Würfel festlich ausschmücken, indem Sie sie
zum Beispiel mit weissen Marzipansternen belegen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum