Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Information über Schupfnudeln

Schupfnudeln

Schupfen ist ein oberdeutsches Wort und bedeutet soviel wie wegstossen. Die Schupfnudeln, ein vor allem in Oberschwaben beliebtes Gericht, haben ihren Namen von der typischen Bewegung, mit der sie hergestellt werden - sie werden auf dem Backbrett mit der flachen Hand weggerollt, weggestossen. Die schwäbische Küche ist oftmals derb, ebenso die Sprache. So nennt der Volksmund die Schupfnudeln wegen ihrer Form auch Bubaspitzle - oder noch deutlicher Bauraseckele. Man kann die Schupfnudeln in kochendem Wasser garen (wobei Kartoffel- u. Mehlanteil etwa gleich sein sollten), oder man bäckt sie in der Pfanne in heissem Fett aus (dann sollten sich Kartoffeln und Mehl ungefähr wie 3:1 verhalten). Die Kombination der Schupfnudeln mit Sauerkraut ist ausserordenltich reizvoll.

05.04.1994 (Tr)

Stichworte: Information, P1

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum