Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Ausbackteig am Beispiel von Apfel- und Birnenküchlein

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Ausbackteig am Beispiel von Apfel- und Birnenküchlein
Kategorien: Apfel, Ausbacken, Backen, Birne, Grundlage, Oktober, P4
     Menge: 4 Personen
 
=============================AUSBAC===================================
    150    Gramm  Mehl
    1/2     Teel. Salz
   11/2       dl  Apfelsaft (mit Kohlensäure) 
                  -- oder Bier
      2           Eigelb
      1     Teel. Öl
      2           Eiweiß
    1/4     Teel. Backpulver
 
===============================FRÜC===================================
      3     groß. Apfel (z.B. Boskoop) oder 
                  -- Birnen (z.B. Williams) 
                  -- (evtl. mehr)
    1/2           Zitrone, nur Saft
      1     Essl. Zucker (evtl. mehr)
      2     Essl. Calvados oder Williamine, 
                  -- nach Belieben
                  Öl zum Frittieren
                  Zimtzucker
                  (ca. 100 g Zucker und 1 Tl 
                  -- Zimt, gemischt), zum 
                  -- Bestreuen
 
===============================Que====================================
 
Ausbackteig vorbereiten: Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Die
Flüssigkeit aufs Mal dazugießen, mit einer Kelle zu einem Teig
verrühren. Eigelb und Öl gut unter den Teig rühren. Ca. 30 Minuten
zugedeckt bei Raumtemperatur ruhen lassen.
 Früchte vorbereiten: Apfel: Das Kerngehäuse ausstechen, Apfel evtl.
schälen, in ca. 1 cm dicke Ringe schneiden. Zitronensaft, Zucker und
Calvados verrühren, über die Äpfel gießen, gut mischen, zugedeckt ca.
30 Minuten ziehen lassen.
Birnen: schälen, längs halbieren, Kerngehäuse entfernen und jede Hälfte
in 3-4 Scheiben schneiden. Zitronensaft, Zucker und Williamine
verrühren, über die Birnen gießen, gut mischen, zugedeckt ca. 30
Minuten ziehen lassen.
 Ausbackteig: Kurz vor dem Frittieren Eiweiß und Backpulver mit den
Schwingbesen des Handrührgerätes zu Schnee schlagen. Eischnee auf den
vorbereiteten Teig geben, mit dem Gummischaber sorgfältig
darunterziehen.
 Frittieren: Öl im Gusseisen-Brattopf auf 180 Grad erhitzen (Temperatur
mit einem Frittierthermometer kontrollieren). Früchte gut abtropfen,
mit Haushaltpapier etwas trockentupfen. 3-4 Apfelringe oder
Birnenscheiben nacheinander mit einer Metallnadel oder -gabel durch den
Ausbackteig ziehen, kurz abtropfen, sofort vorsichtig ins heiße Öl
geben. Beidseitig 4-6 Minuten goldbraun backen. Küchlein mit
Schaumkelle herausnehmen, auf Haushaltpapier abtropfen. Mit Zimtzucker
bestreuen und sofort servieren.
 Dazu passt: Vanille- oder Caramelsauce.
 Tipp: Statt Zimt für den Zimtzucker gemahlenen Sternanis oder
Kakaopulver oder Vanillezucker mit dem Zucker mischen.
 Hinweis: Apfel- oder Birnenküchlein nur portionenweise frittieren,
sofort servieren und nicht im Ofen warm halten oder
aufeinanderschichten. Die Früchte weichen den Ausbackteig von innen
sehr rasch auf.
 Gut zu wissen: Öl/Fett: - Geeignet sind Öle und Fette, die sich bis
200 Grad erhitzen lassen (z.B. spezielle Frittieröle, Erdnussöl oder
Kokosfett).
- Ausgekühltes Frittieröl oder ausgekühltes noch flüssiges Kokosfett
durch ein feines Sieb in eine Flasche oder ein Gefäß zurückgießen,
beschriftet (Datum und wievielmal frittiert), kühl und dunkel
aufbewahren. Wer länger nicht frittiert, soll das Ö1/Fett tiefkühlen
oder zum Braten verwenden.
- Je nach Frittiergut ist das Öl 2-3 X verwendbar.
- Bei Dunkelfärbung, Schaum- oder Rauchbildung Öl/Fett auswechseln. In
Flaschen zur Altölsammelstelle bringen.
- Verbrauchtes Öl nie mit frischem mischen.
 Frittiergeräte: - Küchlein statt im Brattopf in der Friteuse backen.
- Friteuse oder Pfanne ständig überwachen, Pfannendeckel bereithalten
(Brandgefahr).
 Frittieren: - Sinken die Küchlein auf den Boden, ist das Ö1/Fett zu
wenig heiß. Wird der Teig sofort braun, ist das Öl/Fett zu heiß.
- Nur 3-4 Küchlein aufs Mal backen, sonst kühlt das Öl/Fett zu stark
ab.
- Für gleichmäßig braunes Gebäck dieses während des Frittierens
gelegentlich bewegen.
- Bei richtiger Frittiertemperatur bildet sich beim Backgut schnell
eine Kruste und nur wenig Ö1/Fett kann eindringen.
- Schwimmende Rückstände während des Frittierens mit der Schaumkelle
entfernen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum