Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Hasenbraten Mit Italienischer Schokoladensauce

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Hasenbraten Mit Italienischer Schokoladensauce
Kategorien: Hase, Italien, Schokolade, Wild
     Menge: 4 Portionen
 
      1           Wildhase
 
==========================Für Die ====================================
      2           Karotten
      1           Selleriestück
      1           Zwiebel, grob geschnitten
      3           Wacholderbeeren
                  Basilikum
    1/2      Ltr. Weißwein
    200       ml  Himbeeressig
 
============================Für Die===================================
    100    Gramm  Dörrfleisch
                  Fleischbrühe
     50    Gramm  Pinienkerne
     50    Gramm  Rosinen
     80    Gramm  Zartbitterkuvertüre gerieben
                  Salz
                  Pfeffer
                  Zucker
                  Essig
 
===============================Que====================================
 
Den ganzen Hasen wie einen Sauerbraten marinieren. D.h. mit zwei
Karotten, Sellerie einer grob geschnittenen Zwiebel, Wacholderbeeren,
Basilikum, 1/2 l Weißwein und einem Glas Himbeeressig.
 über Nacht in der Marinade liegen lassen. Am nächsten Tag das Fleisch
von allen Seiten mit Dörrfleisch anbraten. Das Gemüse ohne die Marinade
hinzugeben und ebenfalls anbraten. Mit der Hälfte der Marinade
ablöschen.
 Zwei Stunden auf kleiner Stufe köcheln lassen. Marinade nachgießen und
etwas Fleischbrühe dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
 Dann nimmt man das Fleisch heraus und löst es, noch lauwarm von den
Knochen. Man gibt die Pinienkerne, die Rosinen und die geriebene
Zartbitterkuvertüre in die Soße und kocht das Ganze kurz durch. Mit
Zucker, Essig und Pfeffer wird sie dann abgeschmeckt. Das Fleisch wird
wieder als Ragout in die Soße gegeben.
 Dazu schmecken Bandnudeln sehr gut.
 Diese Sauce lässt sich für alle Wildarten verwenden.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum