Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

HAMBURGER ZWIEBELFLEISCH

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: HAMBURGER ZWIEBELFLEISCH
Kategorien: Hamburg, Pökel, Schwein, Wein, Zwiebel
     Menge: 6 Portionen
 
      1     Kilo  Schweinebauch
                  Pökelsalz 24 g
      1     Teel. Zucker
 
=============================AUSSS====================================
      1     Kilo  Zwiebeln
                  Groben weißen Pfeffer -
                  - aus dem Mörser
    200       ml  Weißwein
      2     Essl. Essig
      3           Lorbeerblätter
 
===============================Que====================================
 
 Zubereitung:  Pökeln:  Salz und Zucker vermischen und den
(Schweine)-Bauch damit massieren - so richtig schön rundum.
 Das den Bauch in eine Plastiktüte packen und fest verschließen ....
und zum schlummern in die Kühlung ... man spricht auch vom Kühlschrank
... packen ...so für 3 bis 4 Tage.
 Garen:  Nun einen Schnellkochtopf zur Hand nehmen und den Bauch darin
betten - mit Wasser bedecken und natürlich auch den Pökelfond zugeben.
Pott verschließen und nach Vorschrift desselbigen kochen.
 Aber bitte nicht zu weich kochen lassen - hab ich gemacht - lässt sich
später auf der Maschine nicht so schön dünne schneiden.
 Kühlen Nun ja ... dann das gesamte zum Abkühlen in eine Schüssel
kippen und mit Folie abdecken und für 1 bis 2 Stunden in den
Gefrierschrank oder Truhe setzen - nur zum anfrieren.
 Inzwischen:  In der Zwischenzeit auf'ner Aufschnittmaschine - hat doch
wohl jeder im Haus ( !!!) die Zwiebeln verdammt dünn schneiden - am
besten das man die Zeitung durch lesen kann. ( Achtung viel Arbeit und
noch mehr Tränen !!!) ..diese welchigen mit dem gemörserten weißen
Pfeffer , 'nem Schuss Weißwein 'n guten Teelöffel Zucker ( am besten
ist weißer "Basterd"- suiker ( zucker) - gibts hier in Holland in jedem
Supermarkt ....alles miteinander vermischen und in eine Schüssel geben
- mit Folie fest verschließen ! Bitte, bitte nicht in den Kühlschrank
stellen! Warum......sie werden es kurze Zeit später feststellen.
 Weiter:  So jetzt gehts zur Sache.....:  den Bauch hauchdünn auf der
Maschine schneiden und Lagenweise Fleisch und Zwiebeln in einer
Schüssel - Pastetenform eignet sich sehr gut dazu .. einschichten ...
und wiederum mit Folie abdecken.
 Ach ja... den Zwiebelfond auch noch zugeben ! ... dadurch schmeckts
auf Graubrot so richtig leckerrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr..........
 Aber erst am nächsten Morgen ist es besonders unverschämt .....
leckerrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr !!!! : Quelle : Walter Opre: Küche und
Genuss : Erfasst : 13.05.01 von Micha Eppendorf
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum