Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Auberginen (Info)

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Auberginen (Info)
Kategorien: Aubergine, Gemüse, Info, Information
     Menge: 1 Text
 
      1           Info
 
===============================Que====================================
 
Als die in Indien beheimateten Auberginen im 13. Jahrhundert nach
Europa kamen, waren sie zunächst nicht besonders geschätzt. Heute
gehören Sie rund ums Mittelmeer so selbstverständlich zur Alltagsküche
wie Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch. In einer griechischen Mousska darf
sie genauso wenig fehlen, wie in der franz.
Gemüsespezialität Ratatouille. Für das dunkelviolette, länglich ovale
Fruchtgemüse gibt es vielfältige Zubereitungsmöglichkeiten, die
kulinarisch überzeugen. Jörg Sackmann möchte mit einer Suppe und einem
Auberginenpüree Appetit machen.
 _Warenkunde_ * Die Heimat der Auberginen ist Indien. Über Arabien
kamen die Auberginen im 13. Jahrhundert nach Europa. Allerdings war sie
anfangs nicht sehr geschätzt. Dies änderte sich erst als man entdeckt
hatte, dass Auberginen gegart und nicht roh verzehrt werden.
 * Heute werden Auberginen im gesamten Mittelmeerraum angebaut.
Darüber hinaus sind Auberginen in ganz Asien und allen tropischen und
subtropischen Klimazonen verbreitet.
 * Während wir hauptsächlich die dunkelviolette, länglich ovale
Auberginen kennen, sind auf asiatischen Märkten Auberginen in vielen
Formen und Farben erhältlich.
 * Auberginen sollen nicht roh gegessen werden, das sie giftiges
Solanin enthalten können, insbesondere unreife Früchte enthalten zuviel
Solanin. Solanin ist ein bitteres Gift der Nachtschattengewächse, das
Übelkeit und Magenbeschwerden verursacht. Darüber hinaus schmecken
Auberginen roh auch sehr fade.
Auberginen daher immer garen.
 * Es empfiehlt sich Auberginen vor dem Braten in Scheiben zu schneiden
und einzusalzen. Dies entzieht ihnen Wasser. Werden Sie anschließend
gut mit Küchenkrepp abgetupft, verhindert dies, dass sie zu viel
Bratfett aufsaugen.
 * Auberginen können aber auch im Backofen gegart und anschließend das
Fruchtfleisch ausgekratzt werden. Vor dem Garen sollte man sie leicht
einschneiden und einstechen.
 * Auberginen sollten nach dem Kauf rasch verzehrt werden, durch zu
langes Lagern insbesondere im Kühlschrank wird die Schale fleckig und
das Fruchtfleisch bräunlich. Auberginen sind empfindlich gegenüber
Reifegas ist, dass z.B. von Äpfeln und Tomaten verströmt wird, sollte
man sie separat aufbewahren.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum