Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Hackfleisch-Gemüsefrikadellen mit Kohlrabi

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Hackfleisch-Gemüsefrikadellen mit Kohlrabi
Kategorien: Fleischware, Gemüse, Kräuter, Milchprodukte, P4
     Menge: 4 Personen
 
    400    Gramm  Hackfleisch (gemischt)
      1           Ei
      1           Zwiebel
      1     Essl. Bärlauch
      2     Essl. Haferflocken
      2     Essl. Quark
    160    Gramm  Paprikaschoten
    140    Gramm  Frühlingszwiebeln
    500    Gramm  Kohlrabi
    150       ml  Brauner Kalbsfond
     50       ml  Sahne
    600    Gramm  Kartoffeln
    350       ml  Milch
      1     Teel. Butter
      3     Essl. Olivenöl
                  Thymian
                  Curry
                  Muskat
                  Salz
                  Pfeffer
 
===============================Que====================================
 
 (circa 55 Minuten) Zwiebel schälen, fein würfeln. Paprika entkernen,
säubern und in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln säubern, in
Röllchen zerteilen. Bärlauch in Streifen schneiden. Kohlrabi dünn
abschälen und in Stäbchen schneiden. Kartoffeln säubern, kochen,
schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Mit erhitzter Milch
übergießen, Butter zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit
dem Holzlöffel glatt rühren und warm stellen.
 Hackfleisch mit Ei, Zwiebeln, Bärlauch, der Hälfte Paprika, Quark und
Haferflocken gut vermengen. Mit Curry, Salz und Pfeffer würzen.
Von der Masse kleine Frikadellen formen, in heißem Olivenöl beidseitig
auf den Punkt braten.
 Die restlichen Paprikawürfel und Frühlingszwiebeln in heißem Olivenöl
angehen* lassen, Kohlrabi zufügen, mit etwas Gemüsebrühe angießen. Auf
den Punkt dünsten und mit Salz und Pfeffer würzen. Nun braunen
Kalbsfond zugeben und etwas einreduzieren lassen. Mit Sahne verfeinern,
nachwürzen. Gemüse als Bett auf Tellern anrichten, Frikadellen darauf
setzen, Soße rundum angießen. Das Kartoffelpüree daneben anrichten.
 (*= etwas andünsten, kurz anbraten - Bemerkung der Erfasserin des
Rezeptes)  
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum