Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Große Fetthenne (Sedum telephium)

1

Zutaten

  • 1 Info

andere Namen: Knollige Fetthenne, Breitblättrige Fetthenne, Knolliges Steinkraut, Wundkraut, Schmerwurz botanischer Name: Sedum telephium Familie: Dickblattgewächse (Crassulaceä) Die große Fetthenne wächst auf trockenen Wiesen und Felsen an trockenen, sonnigen Hängen, auf steinigem Ödland, an Waldrändern und wird 25-50 cm hoch.

Die kleinen Blüten sind grünlich-gelb bis purpur-rötlich..

Blüte: Juli-August, evtl. sogar bis September ausdauernder Wurzelstock mit bohnengroßen, essbaren Knöllchen.

In manchen Büchern ist angegeben, man könne die große Fetthenne als Salat essen, doch ist sie eher ein Heilkraut.

Früher wurde sie als Hühneraugenkraut zum Aufweichen der Hühneraugen benutzt. Hierzu wurde die Blatthaut in kleinen Lappen abgezogen, auf das Hühnerauge gelegt und befestigt.

~ - - als Wildgemüse sammeln: Blätter und dünne Stängel von April bis September Wurzelknöllchen im Herbst und Frühjahr als Salat, Spinat, für Gemüsebrühe und Frischpresssaft.

als Heilkraut sammeln: Blätter von April bis August, Wurzelknöllchen im Herbst und Frühjahr Zubereitung: Frischbrei Anwendung in der Naturheilkunde: Auflegen auf Wunden und Geschwüre

Stichworte: Heilkraut
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum