Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Grießschnitten mit Stachelbeerkompott

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Grießschnitten mit Stachelbeerkompott
Kategorien: Grieß, P4, Stachelbeere, Süßspeise
     Menge: 1 Keine Angabe
 
    350       ml  Milch
      4     Essl. Vollrohrzucker
                  ; Salz
    100    Gramm  Vollkorngrieß
    400    Gramm  Halbreife Stachelbeeren
    100       ml  Apfelsaft
    1/2           Zitrone; nur Schale
      1    Gramm  Johannisbrotkernmehl
      1     Essl. Milder Blütenhonig
      1           Ei
     50    Gramm  Vollkornzwiebäcke
     20    Gramm  Haselnüsse
    1/2     Teel. Zimt; evtl. etwas weniger
 
===============================Que====================================
 
 Als Hauptmahlzeit für 2, als Dessert für 4-5 Personen:  Die Milch und
1/4 des Zucker, 1 Prise Salz und den Grieß in einen Topf geben. Unter
Rühren 2-3 Minuten kochen. 5 Minuten auf der ausgeschalteten Kochstelle
ausquellen lassen. 1 flache Platte oder 1 Backblech mit Butter
einfetten. Den Grießbrei darauf 1 cm dick verstreichen. Etwa 20-25 cm
am besten mit einem eingeölten Teigschaber. Die Masse völlig auskühlen
lassen. Inzwischen die Stachelbeeren waschen und putzen. Den Apfelsaft
mit der Zitronenschale aufkochen, die Beeren hineingeben. Etwa 5
Minuten bei schwacher Hitze kochen. Dabei den Topf gelegentlich
rütteln. Dann den Topf von der Kochstelle nehmen. Die Zitronenschale
entfernen. Das Johannisbrotkernmehl unterrühren. Nach Geschmack mit
Honig oder Zucker süßen. Das Kompott kühl stellen. Das Ei mit 1 Tb
Wasser verquirlen. Die Zwiebäcke mit den Nüssen zusammen im
Elektrohacker zerkleinern. Die Grießmasse in Rauten oder Vierecke
schneiden und mit dem Teigschaber von der Platte heben. Zuerst in dem
Ei, dann in der Zwiebackmischung wenden und von beiden Seiten bei
mäßiger Hitze hellbraun backen. Die Schnitten mit dem Kompott
anrichten.
Vollrohrzucker mit etwas Zimt mischen und dazu servieren.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum