Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Artischocken

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Artischocken
Kategorien: Artischocke, Information, Mai
     Menge: 1 Keine Angabe
 
===============================Que====================================
 
Vorkommen: Artischockenstauden gedeihen am besten in südlichen
Breitengraden mit gemäßigtem Klima. Für uns wichtige Anbauländer sind:
Italien, Spanien, Frankreich.
 Pflanze: (Cynara scolymus): Die Artischocke gehört zur Familie der
Distelgewächse. Die Staude wird 1.20 bis 2.00 m groß, ist mehrjährig,
davon 3-4 Jahre ertragreich. Das, was wir als Artischocke essen, sind
noch nicht voll entwickelte Blütenknospen, die geerntet werden, bevor
sie blau aufblühen.
 Angebot/Sorten: Artischocken sind das ganze Jahr erhältlich. Ein
breiteres Angebot findet man bei uns im Spätfrühjahr und Spätherbst. Es
gibt unzählige Sorten: von der grünen, runden, ca. 500 g schweren
Artischocke mit breitem Blütenboden (dem kulinarisch wertvollsten Teil)
bis zur violettlichen, spitzen, ca. 50 g leichten, die so zart ist,
dass sie ganz gegessen werden kann.
 Nährstoffe: Artischocken gelten als appetitanregend. Alle Teile der
Pflanze haben eine wohltuende Wirkung auf Magen, Galle, Leber,
hauptsächlich bewirkt durch den Bitterstoff Cynarin. Gekochte
Artischocken sind auch für Diabetiker geeignet, da sich das darin
enthaltene Inulin beim Kochen in Fruchtzucker umwandelt. Artischocken
sind reich an: Carotin, Vitamin Bl, Vitamin E, Gerbstoffen, Fermenten.
 Kauf/Aufbewahrung: Artischocken sind kein Lagergemüse, da sie schnell
austrocknen. Stängel und Blütenkopf sollen beim Kauf prall sein.
Trockene Blattspitzen und Braunfärbung weisen auf Überlagerung
(Geschmackseinbuße) hin. Im Gemüsefach des Kühlschrankes (max. 3 Tage)
aufbewahren.
 Zubereitungstipps: Um eine Verfärbung zu vermeiden, Schnittflächen mit
Zitronensaft einreiben. Nie in Aluminiumpfannen kochen, da sich
Artischocken darin verfärben und einen leichten Metallgeschmack
annehmen. Das Gemüse ist gar, sobald sich die äußeren
Blütenbodenblätter abzupfen lassen. Ganz kleine Artischocken können roh
gegessen werden, z.B. fein gescheibelt in einem Salat serviert.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum