Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Goujons a la Betty Bossy

Zutaten

  • 600 g Fischfilets, z. B. Goldbutt oder Egli
  • 1 Zitrone, Saft
  • 1 TL Senf
  • 1 TL französische Kräutermischung Provencal
  • Salz
  • Mehl zum Wenden
  • Öl zum Braten
  • 2 EL Margarine
  • 150 g Modelbrot
  • 500 g Gemüse, je nach Saison,
  • (z.B. Champignons, 2 farbige Peperoni,
  • 1/2 Salatgurke, geschält,
  • 2 groß. Rüebli, 250 g Bohnen)
  • Öl zum Dämpfen
  • 1/2 dl Bouillon
  • Salz oder Streuwürze
  • Petersilie, gehackt

Der Begriff «Goujon» wird verwendet für in Streifen geschnittene Fischfilets. Eigentlich ist der Goujon oder Gründling ein kleiner Süßwasserfisch, der meist gebacken wird.

Frische oder aufgetaute Fischfilets in Streifen schneiden und mit der Marinade aus Zitronensaft, Senf und Kräutern etwa 1 Stunde zugedeckt ziehen lassen. Fische mit festem Fleisch eignen sich für dieses Gericht am besten (z.B.

Goldbutt, Egli, Sole).

Brotrinde entfernen, Brot in Scheiben, dann in Stängel schneiden und in der heißen Margarine hellbraun rösten.

Tipp: Wird das Brot bereits am Vortag geschnitten, nimmt es beim Rösten weniger Fett auf.

Champignons vierteln und mit Zitronensaft beträufeln. Peperoni, Gurke, Rüebli in Streifen schneiden, Bohnen evtl.

halbieren. Alle Zutaten dämpfen, mit Bouillon ablöschen, würzen und knapp weichkochen (10 bis 20 Minuten).

Fischstreifen mit Küchenpapier trocknen, salzen, in Mehl wenden und portionenweise im heißen Öl knusprig braten.

Über das angerichtete Gemüse verteilen. Brot und Petersilie drüberstreuen.

Stichworte: Egli, Fisch, Gemüse, Goldbutt, Oktober, Pfannengericht
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum