Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gluschtige Fruchtkuchen, Heidelbeer-Pie

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Gluschtige Fruchtkuchen, Heidelbeer-Pie
Kategorien: Backen, Heidelbeere, Kuchen
     Menge: 1 24Cmform
 
==============================Mürbe===================================
    160    Gramm  Mehl
      2     Essl. Zucker
    120    Gramm  Margarine; kalt
    0.5           Orange; abgeriebene Schale
      3     Essl. Orangensaft
 
===============================Füll===================================
    200    Gramm  Zucker
     40    Gramm  Maisstärke
    150       ml  Wasser
    400    Gramm  Heidelbeeren
     30    Gramm  Margarine
      2     Essl. Zitronensaft
      2     Essl. Grand Marnier
 
==============================Garn====================================
      2       dl  Rahm
 
===============================Que====================================
 
Mehl und Zucker in eine Schüssel geben. Margarine in Stücke schneiden
und beifügen. Alles zwischen den Fingern schnell zu einer krümeligen
Masse verreiben. Orangensaft und -schale zugeben, den Teig schnell
kneten, jedoch nur so lange bis er zusammenhält. An einem kühlen Ort 30
Minuten ruhen lassen.
 Die Hälfte des Teiges auswallen, die eingefettete Form damit auslegen.
Mit einer Gabel mehrmals einstechen. Aus dem Rest kleine Kugeln formen,
diese schichtweise, dachziegelartig übereinander liegend, an den Rand
drücken, um einen dekorativen Rand zu formen. 15 Minuten bei 220°C
blind backen.
 Für die Füllung Zucker, Maisstärke und Wasser gut verrühren. 3/8 der
Heidelbeeren zufügen und unter Rühren aufkochen. Weiterrühren und etwa
fünf Minuten köcheln lassen. Pfanne vom Feuer ziehen, mit Margarine,
Zitronensaft und Orangenlikör verfeinern. Abkühlen lassen. Die
restlichen Beeren dann unter die Fruchtmischung geben und eine Stunde
kühl stellen.
 Auf dem gebackenen Teig verteilen. Rahm steif schlagen, den Pie damit
garnieren.
 Bemerkung: etwas schwierig zu Servieren, wegen der doch nicht allzu
festen Füllung.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum