Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gesurtes Schopfbratl (Schweinehals) mit Schwarzbrotknödl

MMMMM----------MEAL-MASTER Format (B&S REZEPT-WEB 1.0)
 
     Title: Gesurtes Schopfbratl (Schweinehals) mit Schwarzbrotknödl
Categories: Fleischgerichte, Innereien
     Yield: 1 Keine Angabe
 
  1 1/2 kg Surschweinehals, ausgelöst
           -- aber mit Knochen
           Schmalz oder Öl; zum
           -- Anbraten
           Most; (aber auch Wasser,
           -- Wein oder Bier)
           -- zum Untergiessen
 
MMMMM--------------------------Knoe-----------------------------------
    1/2 kg Altes Schwarzbrot
    1/4 l  Milch
      1 md Zwiebel
      2    Knoblauchzehen; mehr nach
           -- Belieben
           Majoran
      3    Eier
      3 tb Mehl; Menge nach Konsistenz
           -- der Masse anpassen
           -Salz, Pfeffer
      1 tb Butter
 
MMMMM---------------------------Sal-----------------------------------
    600 g  Weisser Rettich
           -Salz
           Kümmel
           Kaltgepresstes Öl
           Most- oder Apfelessig
           Schnittlauch; auf Wunsch
 
 Fertigen Surschweinenacken verwenden, beim Metzger bestellen oder den
Schweinenacken nach Geschmack mit Pökelsalz, Lorbeer, Pfeffer,
Kümmel, Knoblauch und Wacholder etwa 4 Tage einsäuern, wenn
möglich noch ca. 1 Stunde kalt räuchern.
 Anschliessend zusammen mit den Knochen auf allen Seiten anbraten, das
Fett abgiessen, mit Most untergiessen und zunächst mit 220 °C im
Backrohr braten. Die Temperatur im Laufe der etwa zweistündigen
Bratdauer langsam auf 150 °C reduzieren und den Braten bei Bedarf immer
wieder mit Most untergiessen.
 In der Zwischenzeit Brot in Würfel schneiden und mit der
erhitzten Milch übergiessen. Zwiebel und Knoblauch in Butter
anschwitzen, Majoran zugeben und auskühlen lassen.
 Zwiebelmasse, Mehl nach Bedarf, Eier, Salz und Pfeffer über die
Brotwürfel giessen, gut untermischen und ziehen lassen. Zuletzt
Knödel formen und in Salzwasser ca. 15 Minuten köcheln
lassen.
 Für den Salat den Rettich schälen und fein reissen. mit
Salz, Kümmel, Essig und Öl marinieren, eventuell mit frischem
Schnittlauch bestreuen. Man kann den Rettich auch mit Rahm marinieren
oder mit gekochten Kartoffeln und Zwiebelringen vermischen.
:Stichworte     : Fleisch, Knödel, P6, Pökelfleisch, Salat
:               : Schwein
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
MMMMM
 
Legende:
 tb: EL
 md: mittl.

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum