Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gespickter Zander in Rieslingsauce mit drei Sorten Kohl

Zutaten

  • 1 Zander ; a ca. 1,2 kg
  • 3 Scheib. Speck; Rauchfleisch

Fuer Die Sauce

  • 50 g Champignons
  • 100 g Lauch
  • 150 g Zwiebel
  • 50 g Sellerie
  • 1 EL Speck; Schmalz
  • 2 dl Creme fraîche
  • 2 dl Riesling
  • 100 g Butter
  • Thymian
  • 1 Lorbeerblatt

Fuer Das Sauerkraut

  • 300 g Frisches Sauerkraut
  • 1 TL Gänseschmalz
  • 1 Zwiebel; gespickt mit
  • 1 Nelke; und
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 dl Riesling
  • 150 g Speck; geraucht

Fuer Den Wirsing

  • 350 g Wirsing
  • 30 g Butter
  • * Fuer Das Rotkraut
  • 1/2 Rotkohl
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Rotweinessig
  • 2 dl Rotwein
  • 1 Apfel; gespickt mit
  • 1 Nelke
  • Petersilie; zum Garnieren

Den Zander filetieren, Gräten und Kopf kleinschneiden.

Champignons, Lauch, Sellerie und Zwiebel kleingeschnitten im Speck andünsten, die Fischreste dazugeben, ablöschen mit Weisswein, mit Wasser bedecken und zwanzig Minuten kochen lassen. Wenig Sud aufheben, den Rest stark reduzieren, dann die flüssige Creme fraîche dazugeben und wieder auf die Hälfte einkochen, schliesslich die Sauce mit der Butter (stückweise) aufschlagen und abschmecken. Vor dem Servieren passieren.

Das Sauerkraut in kaltem Wasser waschen (bei jungem Kraut nicht nötig), im Gänseschmalz andünsten, mit dem Weisswein ablöschen, die gespickte Zwiebel dazugeben, mit etwas Wasser auffüllen, den Speck hineinlegen und alles anderthalb Stunden kochen lassen (gelegentlich die Flüssigkeit prüfen).

Das Rotkraut fein schneiden oder hobeln, in kochendem Salzwasser einige Minuten blanchieren, dann in der Butter andünsten. Ablöschen mit dem Essig, dann auffüllen mit dem Rotwein und etwas Wasser. Den gespickten Apfel dazugeben und das Kraut ca. anderthalb Stunden kochen lassen.

Den geschnittenen Wirsing in kochendem Salzwasser nur einige Minuten blanchieren und erst kurz vor dem Servieren in der Butter dünsten (er soll noch knackig sein).

Die Zanderfilets in gleichmässige Portionsstücke (30-50 g) schneiden, mit Speckstreifchen spicken (ca. fünf davon pro Stück), salzen, in eine gebutterte Auflaufform legen, mit etwas Weisswein und Fischsud beträufeln, dann in sehr heissem Ofen zehn Minuten garen lasen.

Anrichten: In die Mitte des heissen Tellers das Zanderfilet, drum herum drei Häufchen der verschiedenen Kohlsorten. Der Fisch wird mit Rieslingsauce überzogen und mit etwas gehackter, blättriger Petersilie betreut.

Stichworte: Fisch, Kohl, P6, Salzwasser, Zander
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum