Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gepökeltes Ferkel mit Kohlgemüse

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Gepökeltes Ferkel mit Kohlgemüse
Kategorien: Fleisch, Schwein, Kohl
     Menge: 4 Personen
 
      1           Schulter vom Ferkel
                  - oder
      1           Rücken vom Ferkel; beides 
                  -- entweder gepökelt beim
                  - Metzger bestellen oder 
                  -- mit grobem Meersalz,
                  - grob geschnittenen 
                  -- Schalotten und Thymia
                  - Nacht pökeln lassen. (16 
                  -- Stunden)
      1           Spitzkohl oder Wirsing
    500    Gramm  Große Kartoffeln
    200       ml  Hühnerfond
      2     Essl. Butter
      1     Essl. Senf
 
============================ EINIGE===================================
                  Thymian
                  Rosmarin oder Petersilie
    100    Gramm  Fein geschnittene 
                  -- Speckwürfel
 
===============================Que====================================
 
 Es wird herbstlich: Lea serviert Ihnen dieses Mal gepökeltes Ferkel
auf Kohlgemüse. Unterstützung erhält Sie vom "Lehrling" Korbinian Wolf.
 Das gepökelte Fleisch vor der Zubereitung abwaschen und abtrocknen.
In einem Topf mit Dampfeinsatz (der Boden bedeckt mit wenig Wasser)
zusammen mit den Kartoffeln bei geschlossenem Deckel 50 Minuten garen.
 Den Kohl waschen und in Streifen schneiden. In kochendem Salzwasser 1
Minute blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Für die Sauce Butter
und etwas Hühnerfond oder Wasser zusammen mit Thymian oder Petersilie
aufkochen. Die Butter dazu geben und mit dem Schneebesen schlagen. Senf
hinzufügen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
 Die Kartoffeln aus dem Dampfeinsatz nehmen, mit der Gabel zerdrücken
und gleichzeitig 1 Scheibe Butter sowie 1 Esslöffel fein gehackte
glatte Petersilie drüber geben. Als Garnitur fein geschnittene,
ausgelassene Speckwürfel drüber streuen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum