Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Aargauer Rüeblitorte

Kleinteile

  • 6 St Eier
  • 200 g Zucker
  • 150 g Puderzucker
  • 250 g rohe Rüebli (Möhren)
  • 250 g Mandeln, gemahlen
  • 70 g Zwieback
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Pr. Nelkenpulver
  • 1 1/2 St Zitrone
  • 1 St Springform 26cm

Verwurstelung: Eigelb und Zucker schaumig rühren, die abgeriebene Zitronenschale und den Saft dazurühren. Die Rüebli reiben (Kartoffelreibe) und mit den gemahlenen Mandeln darunterrühren; hinterher Zimt & Nelken. Den Zwieback fein zerstossen und dazumischen. Eiweiss zu Schnee schlagen, und -vorsichtig- darunterziehen. Springform gut fetten (Butter) und bemehlen (Griess tut's auch), den Teig eingiessen und flachrühren. Im vorgeheizten Ofen bei Mittelhitze (ca. 200°C [390°F, 160°R, 475K]) 3/4 h backen. Den ausgekühlten Kuchen mit einer Zitronenglasur aus 150 g Puderzucker und Saft+Schale von 1/2 Zitrone überziehen.

Der Kuchen schmeckt nach 2 Tagen besser als frisch! Bevor dumme Sprüche kommen: statt 1 1/2 Zitronen kann man auch 2 kleine nehmen, oder etwas gegen eine drohende Erkältung tun. Das Temperaturproblem ist wohl gelöst.

Stichworte: Kuchen, Vollwertkost, ZER
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum