Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gelbes Huehnercurry mit Spitzkohl (Karlheinz Hauser)

2 Servings

Zutaten

  • 1/2 Karotte
  • 1 Rote Zwiebel
  • 3 Thaiauberginen
  • 1/2 Rote Paprikaschote
  • 1/2 Gelbe Paprika
  • 400 g Spitzkohl
  • 300 g Haehnchenbrustfilet
  • 50 g Sojasprossen
  • 10 Blaetter (Thai-)Basilikum
  • Butterschmalz oder Gefluegelschmalz
  • Korianderblaetter
  • Salz

SAUCE

  • 1 Staengel Zitronengras
  • 30 g Galgant mit Ingwer geht es auch
  • 1 EL Pflanzenoel
  • 1 EL Gelbe Currypaste mehr oder weniger
  • nach Geschmack auch etwas roter Currypaste
  • 2 Kaffirblaetter
  • 150 ml Kokosmilch
  • 100 ml Huehnerbruehe

ALS BEILAGE

  • 100 g Basmatireis

REF

  • Karlheinz Hauser im ARD-Buffet 03.11.2008
  • Vermittelt von R.Gagnaux
  • en Reis Salzwasser kochen. Wenn vorhanden, kann

natuerlich auch in einem Reiskocher gekocht werden.

Fuer die Sauce vom Zitronengras die aeusseren harten Blaetter entfernen. Ingwer schaelen und grob schneiden. Oel in einem Topf erhitzen, Currypaste, Kaffirblaetter, Ingwer und dem Zitronengras zugeben und anschwitzen. Mit Kokosmilch und Huehnerbruehe aufgiessen und zwanzig Minuten leicht koecheln lassen. Anschliessend durch ein Sieb passieren und abschmecken.

In der Zwischenzeit Karotte und Zwiebel schaelen und in Streifen schneiden. Thaiauberginen waschen und vierteln. Paprika in feine Streifen schneiden. Vom Kohl den Strunk entfernen und die Kohlblaetter in Streifen oder Rauten schneiden [1].

Haehnchenbrust in Streifen schneiden und in einem Wok mit etwas Schmalz von allen Seiten kurz anbraten, dabei nur leicht mit Salz und Pfeffer wuerzen. Fleisch aus dem Wok nehmen und beiseite stellen.

Das Gemuese im Wok sorgfaeltig ruehrbraten, dabei Schmalz nach Bedarf zugeben. Zum Schluss die Sojasprossen dazugeben und die Sauce untermischen, das Ganze kurz aufkochen. Das Gemuese sollte noch knackig sein.

Fleisch wieder zugeben und nur noch erwaermen. Basilikum unter das Curry mischen und noch einmal abschmecken.

Den Reis zum Curry auf Teller anrichten und mit Korianderblaettern garnieren.

[1] Da alle Gemuesesorten miteinander gegart werden, muss die Schnittstaerke wie ueblich der normalerweise benoetigten Garzeit angepasst werden: zarte Sorten werden recht grob, "haertere" Sorten - wie die Karotten - deutlich duenner geschnitten.

Stichworte: Gefluegel, Gemuese

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum