Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Aargauer Rüeblichüche

1 Springform von 22 cm

Teig

  • 250 g Zucker
  • 5 Eigelb
  • 1 Msp. Salz
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Msp. Nelkenpulver nach Belieben
  • 1 Sp. Zimt
  • 250 g Rübli ( Karotten ) roh geraffelt
  • 250 g Haselnüsse gemahlen
  • 80 g Mehl, gesiebt
  • 1 EL Backpulver
  • 5 Eiweiß steifgeschlagen

Glasur

  • 200 g Puderzucker ( Staubzucker )
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Wasser oder Eiweiß

Teig Zucker Eigelb und Salz schaumig rühren Von der halben Zitrone den Saft und die abgeraffelte Schale daruntermischen. Nelkenpulver, Zimt, geraffelte Karotten und die gemahlenen Haselnüsse zusammenmischen. Mehl und Backpulver dazugeben.

Nun das steifgeschlagene Eiweiß vorsichtig unter die Masse mischen.

Nun in eine Springform füllen und in den * kalten* Backofen auf die unterste Rille geben. Backofen auf 180 C° einstellen und 50-60 Min. backen.

Glasur Puderzucker, Zitronensaft und Eiweiß oder Wasser glatt rühren.

Den Kuchen damit bestreichen.

Tipp: Es kann anstelle der Glasur auch nur Puderzucker darüber gesiebt werden.

Rüeblichüche schmeckt am besten wenn er 2-3 Tage alt ist.

In die Glasur Kirschwasser mischen

Stichworte: Aargau, Kuchen, Rüblichüche, Schweiz
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum