Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gefüllte Tintenfische - Calamari ripieni

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Gefüllte Tintenfische - Calamari ripieni
Kategorien: Fischgerichte, Meeresfrüchte, P4
     Menge: 4 Personen
 
      1           Semmel vom Vortag
      2       dl  Milch
    600    Gramm  Tintenfischtuben
    1/2           ungespritzte Zitrone
    150    Gramm  Mortadella
      1           Knoblauchzehen (kann auch 
                  -- mehr sein) (evtl. mehr)
      1           Büschel glattblättrige
                  Petersilie - gehackt (evtl. 
                  -- mehr)
      1           Ei
      1           Eigelb
                  Salz, Pfeffer
      4     Essl. Olivenöl
    200    Gramm  Tomaten aus der Dose - 
                  -- abgetropft
    100    Gramm  kleine grüne Erbsen
    1/2   Beutel  trocken er Weißwein (nach 
                  -- Belieben)
 
===============================Que====================================
 
Brot in Stücke brechen und in Milch einweichen. Die Tintenfische in
Salzwasser mit Zitronenscheiben 20 Min. kochen. Eine kleine
Tintenfischtube oder ein vorderes Stück einer größeren Tube fein
hacken. Die Mortadella ebenfalls hacken. mit durchgepresstem Knoblauch,
Ei, Eigelb gehackter Petersilie und ausgedrücktem Brot mischen. mit
Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tintenfische mit der Masse füllen und
mit Zahnstochern gut verschließen. In eine eingeölte feuerfeste Form
legen. die klein geschnittenen und gut abgetropften Tomaten und die
Erbsen über die Tintenfische verteilen, leicht salzen und pfeffern, mit
Öl bestreichen und im Backofen bei 180° 20-30 Minuten braten. Nach und
nach etwas Weißwein zugießen.
 Variante: Statt Mortadella kann man auch 4 Sardellenfilets nehmen
(Vorsicht beim Salzen!). In diesem Falle statt Brot 2-3 El. Paniermehl
nehmen.
 Dazu ein trocken er Weißwein, wenn's geht Cinque Terre und
italienisches Weißbrot.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum