Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gefüllte Quittentorte

Quittentorte

  • 150 g Soja-Margarine
  • 100 g Rohrzucker
  • 4 Eigelb von Eiern mittlerer Größe
  • 50 g Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL geriebene Zitronenschale
  • 80 g Maismehl (glutenfrei)
  • 80 g Sojamehl (oder ein anderes glutenfreies Mehl)
  • 15 g Backpulver
  • 250 g geraspelte Quitten
  • 100 g gehackte Pistazien
  • 4 Eiweiß von Eiern mittlerer Größe
  • 50 g Rohrzucker

Füllung

  • 2 Gläser Quitten-Gelee
  • 150 g Soja-Margarine
  • 100 ml Zitronensaft
  • 1/2 Vanilleschote, Mark von
  • 4 Eier mittlerer Größe
  • 50 g Weizenstärke / Speisestärke
  • 2 Blatt Gelatine

Dekoration

  • 1 klein. Quitte
  • etwas Rohrzucker
  • 1/2 Orange, Saft von

Das Rezept von Georg Maushagen ist eine Liebeserklärung an ein Traditionsobst, das lange Zeit in Vergessenheit geraten war und wegen seines delikaten Aromas jetzt wieder voll im Trend liegt. Es verführt auch Menschen, die herkömmliche Torten nicht genießen können, da es ohne das klassische Mehl und ohne Milchprodukte auskommt. Trotzdem ist es kein Diätrezept und macht sich gut auf jeder herbstlichen Kaffeetafel.

Quittentorte : Margarine und Zucker in einer Schüssel mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer schaumig rühren bis der Zucker sich aufgelöst hat. Eigelb mit Wasser und den Gewürzen verquirlen. Die beiden glutenfreien Mehle mit dem Backpulver vermischen. Die Eiermischung in drei Teilen abwechselnd mit der Mehlmischung unter die Margarinemasse rühren. Die Quitten schälen und raspeln. Die Quittenraspel in ein Handtuch legen und etwas ausdrücken, damit nicht zu viel Feuchtigkeit in den Teig kommt. Die Quittenraspel und die gehackten Pistazien mit etwas Mehl bestäuben, mischen und unter die vorbereitete Teigmasse heben. In einer separaten Schüssel Eiweiß und Zucker zu Schnee schlagen und vorsichtig unter den Quittenteig heben.

Einen Backring mit Boden von 26-28cm Durchmesser mit Backpapier auslegen und die fertige Quittenmasse einfüllen. Den Backofen auf 190-200°C ohne Umluft vorheizen, den gefüllten Backring auf die mittlere Schiene setzen und ca. 40 bis 45 Minuten backen. Auskühlen lassen und aus dem Ring nehmen.

Füllung aus Quitten-Gelee: Das fertige Quitten-Gelee mit der Margarine, dem Zitronensaft und dem Vanillemark in einen Topf geben und unter gelegentlichem Umrühren einmal aufkochen lassen. Die Eier mit der Speisestärke in eine separate Schüssel geben und verquirlen. Die Eiermasse zügig unter das aufgekochte Quitten-Gelee rühren. Unter ständigem Rühren nochmals kurz aufkochen lassen. Die in kaltem Wasser eingeweichte Blattgelatine leicht ausdrücken, in einem kleinen Topf auflösen und unter die warme Quittencreme rühren. Die Quittencreme abkühlen lassen und für ca. eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Anschließend die Masse kurz mit einem Schneebesen aufschlagen.

Dekorieren der Quittentorte: Die Quitte schälen und raspeln. Orangensaft mit Zucker und den Quittenraspeln in einen Topf geben. Langsam dünsten bis die Quittenraspeln weich sind und anschließend auskühlen lassen. Den Quitten-Boden dreimal durchschneiden, so dass man 4 runde Tortenböden hat. Jeden Tortenboden mit der Quitten-Fruchtcreme bestreichen. Mit einem Löffel aus den vorbereiteten Quittenraspeln kleine Nocken formen und zur Dekoration auf die Tortendecke setzen. Abschließend die Torte mit Puderzucker besieben.

Stichworte: Quitte, Torte
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum