Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gefüllte Poularde mit Nüssen und Schafskäse

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Gefüllte Poularde mit Nüssen und Schafskäse
Kategorien: Geflügel, Hähnchen, Käse, Kräuter, Mandel, Nuss
     Menge: 4 Portionen
 
      1     groß. Poularde
      2           Zwiebeln
      1           Knoblauchzehe
      4     Essl. Petersilie, glatt
      4     Essl. Schnittlauch
      4     Essl. Minze
      1           Zitrone: Schale abgerieben
     50    Gramm  Haselnüsse
    150    Gramm  Ziegenfrischkäse
      1           Ei
     50    Gramm  Parmesan; gerieben
      2     Essl. Semmelbrösel
      2     Essl. Olivenöl
      1           Tas. Wasser (oder Weißwein)
                  Salz
                  Pfeffer
 
===============================Que====================================
 
Die gehackten Zwiebeln in der Hälfte des Olivenöl andünsten. In einer
Schüssel mit dem gehackten Knoblauch, gehackten Kräutern,
Zitronenschale, gemahlenen Nüssen, Parmesan, Ziegenkäse, Semmelbröseln,
Ei, Salz und Pfeffer zu einer homogenen Paste mischen.
Die Haut der Poularde vom Hals her mit den Händen vom Körper und den
Schenkeln loslösen, dabei 2 cm Rand lassen.
Die Füllung mit einem Löffel und den Händen unter die Haut schieben,
die Öffnungen mit Küchengarn zunähen. Der Poularde wieder ihre
ursprüngliche Form geben (die Füllung mit den Händen gleichmäßig
verteilen) und mit dem restlichen Öl einpinseln.
Die Poularde auf die Brust in eine Reine legen und bei 210oC im
vorgeheizten Ofen ca. 90 Minuten braten. Nach 20 Minuten Bratzeit das
Wasser angießen und die Poularde auf den Rücken drehen. Die Temperatur
auf 180oC zurückdrehen. Nach Beendigung der Bratzeit noch 10 Minuten im
ausgeschalteten Backofen ruhen lassen.
Die Poularde auf einem Bett von in Olivenöl angedünsteten Zwiebeln und
Champignons servieren.
 Tipp: Die Poularde möglichst schon einige Stunden vor dem Braten
füllen, damit die Füllung gut durchziehen kann.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum