Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gefuellte Gemuesezwiebeln (KKK)

2 Servings(*)

Zutaten

  • 2 Groessere Gemuesezwiebeln
  • 1 Scheib. Toastbrot ohne Rinde
  • 1 TL Gewuerzmischung aus gemahlenem Kardamom,
  • Koriander u. Kreuzkuemmel
  • 30 g Parmesan
  • 4 EL Olivenoel
  • Perlzwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer

REF

  • Koch-Kunst mit Klink Folge 10.09.2008
  • Vermittelt von R.Gagnaux

(*) Als Vorspeise oder als Beilage zu Fleisch o.ae.

Den Backofen auf 180Grad vorheizen.

Zwiebeln schaelen, dann jeweils oben eine Kappe abschneiden und mit einem scharfen Parisienne-Ausstecher die Zwiebeln vorsichtig aushoehlen, so weit, dass sie noch gut stabil bleiben. Das ausgehoehlte Zwiebelinnere zur Seite stellen.

Die ausgehoehlten Zwiebeln mit Olivenoel einpinseln, mit Salz und Pfeffer wuerzen, in eine feuerfeste Form setzen und im Ofen weich garen. Je nach Groesse der Zwiebel dauert das ca. fuenfundzwanzig Minuten.

Sollte die Zwiebel zu dunkel werden, jedoch noch nicht weich sein, mit einer Alufolie abdecken.

In der Zwischenzeit das Brot in kleine Wuerfel schneiden und in einer Pfanne mit der Haelfte vom Olivenoel goldbraun roesten. Das Zwiebelinnere fein hacken und in einer Pfanne mit dem restlichen Olivenoel anbraten: es soll weich, aber nicht stark gebraeunt werden, hoechstens hellbraun. Gewuerzmischung und Brotwuerfel dann untermischen.

Nach Lust und Laune Perlzwiebeln [1] - oder Fruehlingszwiebeln - als kleine Beilage duensten.

Die Zwiebeln aus dem Ofen nehmen und mit der Zwiebel-Brotmasse fuellen. Mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und servieren.

Falls etwas von der Fuellung uebrig bleibt, einfach dazu servieren.

[1] Perlzwiebeln, keine Steckzwiebeln nehmen! Steckzwiebeln sind naemlich oft behandelt. Oder eben Fruehlingszwiebeln nehmen.

Stichworte: Gemuese

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum