Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gefüllte Gänsebrust

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Gefüllte Gänsebrust
Kategorien: Fleisch
     Menge: 6 Portionen
 
    400    Gramm  Birnen (2 Stück)
    100    Gramm  Zwiebeln
      3     Essl. Öl
    100    Gramm  Gorgonzola
                  Salz & Pfeffer
                  Muskatnuss
      2           Gänsebrüste
    100    Gramm  Möhren
      1     Essl. Tomatenmark
    600       ml  Gänsefond
                  Rosmarin
      1     Essl. Saucenbinder
     50    Gramm  Creme fraîche
    500    Gramm  Schalotten
    200       ml  Weißwein
      1     Bund  Estragon
    0.5     Essl. Honig, flüssiger
                  Holzspieße oder
                  -- Rouladennadeln
 
===============================Que====================================
 
 Den Backofen auf 180Grd C vorheizen. Birnen schälen und entkernen.
50g Zwiebel pellen. Beides fein würfeln. In 1 EL Öl 5 Min. dünsten.
Gorgonzola grob würfeln und untermischen. Mit Salz. Pfeffer und Muskat
würzen.
 2. Die Gänsebrüste putzen, die Haut kreuzweise einritzen und längs
eine Tasche in das Fleisch schneiden. Diese mit Salz und Pfeffer würzen
und die Käsemischung hineingeben und mit Holzspießen verschließen.
 3. In Alufolie wickeln, in einen Bräter legen und im Ofen 40 Min.
garen. Dann aus der Folie nehmen und 5 Min. bei Oberhitze backen.
 4. Inzwischen 50g ungeschälte Zwiebeln und Möhren grob würfeln. In 1EL
Öl anrösten, Tomatenmark unterrühren und weiterrösten. Mit Fond
ablöschen, 15 Min, bei mittlerer Hitze weiter köcheln. Mit Salz und
Pfeffer und Rosmarin würzen, und durch ein Sieb passieren, Saucenbinder
und Creme fraîche unterrühren.
 5. Schalotten pellen, längs halbieren, in 1 EL Öl anschwitzen, mit
Weißwein ablöschen, 10 Min. köcheln. Estragon grob hacken und kurz vor
Ende der Garzeit unterrühren. Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.
 Die Gänsebrust 10 Min. ruhen lassen. Aufschneiden und mit Schalotten
und Sauce servieren.
 : Quelle  : living at home 12/01 : Erfasst : 16.12.01 von Max Thiell
Stichwort
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum