Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gebratene Gans mit Maronenfüllung

6 Portionen

Zutaten

  • 1 küchenfertige Gans (3,5 kg)
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Füllung:

  • 600 g frische Maronen
  • 2 Äpfel
  • 1 Brötchen vom Vortag
  • 4 EL Wasser
  • 50 ml Weißwein
  • Herz und Leber der Gans
  • 30 g Schalotten
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL gehackte Kräuter
  • (Petersilie, Thymian, Majoran, Beifuss)
  • 100 g Zwiebeln
  • 1 kl. Möhre
  • 1 kl. Stück Sellerie
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1/4 l Weißwein
  • 1/4 l Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Die Gans gut waschen, trockentupfen und von innen und außen salzen und pfeffern. Die Maronen kreuzweise einschneiden und im vorgeheizten Backofen 10 - 15 Min. bei 220° rösten, bis die Schalen aufspringen. Im heißen Zustand die Schalen abziehen. Die kalten Maronen im Universalzerkleinerer hacken. Die Äpfel waschen, schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und würfeln. Das Brötchen würfeln und mit Wasser und Wein beträufeln.

Herz und Leber waschen und würfeln. Schalotten pellen und würfeln. Butter in einer Pfanne auf höchster Einstellung erhitzen und die Herz- und Schalottenwürfel braten, die Leberwürfel nur kurz mitbraten. Mit den Maronen, den Äpfeln und dem Brötchen vermengen und mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken. Die Kräuter unterheben und die Gans damit füllen. Die Gans mit Küchengarn in Form binden und mit der Brustseite nach unten auf einen Rost legen.

Mit einem Holzspießchen mehrmals unter die Haut der Gans stechen, damit das Fett beim Braten herausläuft.

Zwiebeln pellen und grob würfeln. Gemüse waschen, putzen und grob zerkleinern. Zwiebeln und Gemüse mit 4 EL Wasser in eine Fettpfanne geben und in den Backofen schieben. Den Rost mit der Gans auf die Fettpfanne setzen und braten.

Schaltung: 180 - 200°, 1. Schiebeleiste v. u.

160 - 180°, Umluftbackofen pro kg 40 Minuten Während des Bratens immer das Fett abschöpfen und mit Wasser und Wein auffüllen. Nach der Hälfte der Bratzeit die Gans wenden. Die Gans tranchieren und mit der Füllung auf einer Platte anrichten.

Für die Soße den Bratenfond durch ein Sieb gießen, entfetten und einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Stichworte: Dezember, Gans, Geflügel, Marone, Weihnachten
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum