Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gebeizte Lammschulter

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Gebeizte Lammschulter
Kategorien: Fleisch, Lamm, Schweiz
     Menge: 1 Keine Angabe
 
========================1 Weinbeize===================================
    1/2      Ltr. herber Rot- oder Weißwein,
      2       dl  Rot- oder Weißweinessig,
      2       dl  Wasser,
      1           in Ringe geschnittene 
                  -- Zwiebel,
      1           in Rädchen geschnittene 
                  -- Karotte,
      2           gepresste Knoblauchzehen,
      2           Lorbeerblätter,
      2           Gewürznelken,
      5           Wacholderbeeren,
      5           schwarze Pfefferkörner
 
==============================Sonst===================================
      1           Lammschulter (ausgebeint 
                  -- oder mit Knochen),
                  Weinbeize,
      2     Essl. Butterfett,
                  Salz,
                  Pfeffer,
                  Paprika,
      1       dl  Rahm
 
===============================Que====================================
 
Die festen Zutaten in den kalten Flüssigkeiten aufsetzen, langsam zum
Kochen bringen, 30 Minuten köcheln, abkühlen, alles über das Fleisch
gießen, zudecken, im Winter 3, im Sommer 2 Tage kühl gelagert beizen,
täglich einmal wenden.
 Wichtig: gebeiztes Fleisch muss vor dem Anbraten gut trockengetupft
werden. Man achte darauf, dass das Öl oder die eingesottene Butter zum
Anbraten gut erhitzt werden, bevor man das Fleisch zugibt. Beize für
die Zubereitung der Sauce verwenden!  Das Fleisch beizen,
trockentupfen. Das Butterfett heiß werden lassen, das Fleisch darin
ringsum anbraten. 1 dl der Beize zum Ablöschen verwenden, die
Beizgemüse beigeben, alles zugedeckt 1 1/4 Stunde köcheln lassen.
Eventuell noch mehr Beize zugeben. Das Fleisch herausnehmen,
warmstellen,. Die Sauce abseihen, eventuell nachwürzen, den Rahm
zugeben, alles nochmals gut warm werden lassen (aber nicht kochen!).
Über das in Scheiben geschnittene Fleisch geben.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum