Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gebackene Auberginen mit Tomatensauce

Zutaten

  • 1 kg Auberginen
  • 2 TL Salz
  • 150 g Semmelbrösel
  • 100 g frisch geriebener Käse
  • 80 g Mehl
  • 2 Eier

Für die Tomatensauce:

  • 600 g Tomaten
  • 30 g Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 klein. rote Chilischote
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 TL Tomatenmark
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Außerdem:

  • 1/8 l Olivenöl zum Ausbacken
  • Basilikumblättchen zum Garnieren

Die Auberginen waschen, die Stielansätze entfernen und die Früchte der Länge nach in l cm dicke Scheiben schneiden. Mit etwas Salz bestreuen und 10 Minuten ziehen lassen.

Die Tomaten waschen, die Stielansätze entfernen und die Früchte grob würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Chilischote halbieren, Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch in dünne Streifen schneiden.

In einer Kasserolle das Öl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Tomaten, Chilistreifen und Tomatenmark zufügen, alles salzen, pfeffern und im geschlossenen Topf bei niedriger Hitze in etwa 30 Minuten weich köcheln lassen. Die Sauce durch ein Sieb passieren und abschmecken.

Semmelbrösel und geriebenen Käse in einer flachen Schüssel gründlich miteinander vermischen. Die Auberginenscheiben mit Küchenpapier sorgfältig trocken tupfen. Zuerst in Mehl, dann in den verquirlten Eiern und zum Schluss in der Bröselmischung wenden.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die panierten Auberginenscheiben darin bei mäßiger Hitze von jeder Seite etwa 3 Minuten goldbraun ausbacken. Auberginen herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit der Tomatensauce anrichten und mit Basilikumblättchen garnieren. Dazu passt ein Blattsalat mit einer Kräutervinaigrette.

Interessant im Geschmack: Milde Auberginen sind umhüllt von knusprig-würziger Panade. Solche Zubereitungen, die dem weichen, relativ neutral schmeckenden Auberginenfleisch eine schön knusprige Struktur geben, kennt man in ganz Südeuropa. Hier ist es die Mischung aus Semmelbröseln und pikantem Reibkäse, etwa einem Queijo Serra de Estrela, die der Panade ihre besondere Konsistenz verleiht. Am besten eignet sich dafür ein gut gereifter Käse mit einem Schaf- oder Ziegenmilchanteil, weil dieser den meisten Geschmack mitbringt.

Stichworte: Aubergine, Spanien, Tapa, Tomate, Vorspeise
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum