Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Fürst-Pückler-Torte

1 Torte

Mandelmürbteig:

  • 200 g Butter
  • 80 g Puderzucker
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 200 g Mehl, Typ 405
  • 1 Ei
  • 1 Msp. Salz
  • 1/2 Zitrone, unbehandelt

Sahnecreme:

  • 150 g Eigelb (6 Stück)
  • 200 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 l steif geschlagene Sahne

Braune Masse:

  • 50 g bittere Kuvertüre

Weiße Masse:

  • 50 ml Kirschwasser
  • 6 kandierte Kirschen, gewürfelt
  • 10 Makrönchen, geviertelt

Rote Masse:

  • 100 g Erdbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • 4 Himbeeren, evtl.

Mandelmürbteig: Aus Butter, Puderzucker, Mandeln, Mehl, Ei, Salz und abgeriebener Zitronenschale einen Mürbteig kneten. Diesen auf 0,5 cm dick ausrollen, in eine Backform legen, mit einer Gabel stupfen und bei 180 Grad ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Ein Tortenring (Durchmesser 26 cm, Höhe 6 cm) wird mit Backtrennpapierstreifen vorbereitet. Diese Streifen werden vor dem Einfüllen der Sahnemasse in den Ring gestellt, damit die Torte nach dem Gefrieren besser vom Ring gelöst werden kann. Dann den erkalteten Mürbteig-Boden einlegen.

Sahnecreme: Die Eigelb, Zucker und ausgeschabte Vanilleschote im Wasserbad cremig schlagen, anschließend wieder kalt schlagen. Diese Eigelbmasse (Parfait) mit dem Schneebesen vorsichtig unter die steif geschlagene Sahne heben. Die Masse in drei Schüsseln zu gleichen Teilen geben, denn die Fürst-Pücklertorte besteht aus drei Geschmacksrichtungen in drei Farben.

Braune Masse: Kuvertüre auf ca. 50 Grad erwärmen bis sie flüssig ist.

Weiße Masse: Zutaten mischen.

Rote Masse: Erdbeeren pürieren, sieben, evtl. Himbeeren mitpürieren für eine intensivere Farbe.

Nun hebt man vorsichtig die verschiedenen Massen unter die Sahne.

Ist eine Creme fertig gestellt, füllt man sie sofort in den Ring.

Erst dann wird die nächste Masse bereitet. Nachdem die 3. Creme eingefüllt ist, wird die Torte tiefgefroren. Mindestens 5 Stunden bei minus 18 Grad, besser einen ganzen Tag. Dann wird der Ring und das Papier entfernt. Die Eistorte kann jetzt garniert und serviert werden.

Mein Garniervorschlag: Je Stück 1 Sahnetupfen und eine halbe Erdbeere mit der Schnittfläche nach oben. In die Mitte können Schokoladenspäne, gebackene Makrönchen oder geröstete Mandelblättchen gestreut werden. Das Messer, mit dem die Eistorte aufgeschnitten wird, muss nach jedem Schnitt in heißes Wasser getaucht werden. Nur so gibt es saubere Kanten und glatte Stücke, welche die drei Farben zeigen.

Stichworte: Backen, Eis, Milchprodukte, Nachtisch, Sahne, Torte
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum