Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Frittata mit Nudeln, Erbsen und Steinpilzen

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Frittata mit Nudeln, Erbsen und Steinpilzen
Kategorien: Eierspeise, Erbse, Pikant, Pilz
     Menge: 4 Servings
 
     25    Gramm  Gedörrte Steinpilze
    250    Gramm  Schmale Nudeln
      1    mittl. Zwiebel
      1     Essl. Butter
    150    Gramm  Tiefgekühlte Erbsen
    150       ml  Rahm
      1     Bund  Glattblättrige Petersilie
                  Salz
                  Schwarzer Pfeffer
      4           Eier
     75    Gramm  Geriebener Parmesan
      2     Essl. Bratbutter
 
=================================RE===================================
                  Annemarie Wildeisen  Meyers 
                  -- Modeblatt 07/2000
                  Erfasst von Rene Gagnaux
 
===============================Que====================================
 
Die Steinpilze mit reichlich warmem Wasser bedeckt etwa 30 Minuten
einweichen. Abschütten und gut abtropfen lassen, dann grob hacken.
 Reichlich Salzwasser aufkochen. Die Nudeln hineingehen und bissfest
garen. Abschütten und gründlich mit kaltem Wasser abschrecken, damit
sie nicht aneinander kleben. Gut abtropfen lassen.
 Während die Nudeln kochen, die Zwiebel schälen und fein hacken.
 In einer mittleren Pfanne die Butter schmelzen. Die Zwiebel darin
glasig dünsten. Die Steinpilze beifügen und 2-3 Minuten mitdünsten.
Erbsen und Rahm beifügen und alles ungedeckt kochen lassen, bis der
Rahm leicht bindet.
 Die Petersilie fein hacken. Am Schluss zur Sauce geben und mit Salz
sowie Pfeffer abschmecken. Leicht abkühlen lassen.
 In einer großen Schüssel die Eier gut verquirlen. Die Nudeln, die
Erbsensauce sowie den Parmesan untermischen. Wenn nötig mit Salz und
Pfeffer abschmecken.
 In einer großen beschichteten Bratpfanne die Bratbutter erhitzen. Die
Nudeln hineingehen und bei mittlerer Hitze braten, bis sich auf der
Unterseite eine Kruste bildet. Dann die Frittata auf einen großen
Teller gleiten lassen, die Pfanne darüberstülpen und umdrehen. Die
Frittata auf der zweiten Seite ebenfalls knusprig braten.
 Zum Servieren in Tortenstücke schneiden.
 Als Beilage passt ein gemischter Blattsalat.
 Tipp Die Frittata kann auch mit Teigwarenresten (gekocht ca. 500 g)
zubereitet werden.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum