Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Forellenzöpfchen

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Forellenzöpfchen
Kategorien: Fisch, Forelle, Information, Sahne
     Menge: 2 Portionen
 
      2           Forellen à 250g Oder
      4           Forellenfilets
  1 1/2     Essl. Butter
      1     Essl. Mehl
    100    Gramm  Schlagsahne
    100       ml  Gemüsebrühe (Instant)
    1/2     Bund  Frischer Dill
                  Jodsalz + w. Pfeffer a.d.M.
      1           Zitrone; davon
      1     Essl. Frisch gepreßter Saft
      1     Essl. Butterschmalz
      2    mittl. Tomaten
                  Nach Belieben 
                  -- Zitronenrädchen u. 
                  -- Dillfähnchen z. Gar
 
===============================Que====================================
 
Forellen waschen und vom Rücken her filieren. Jedes Filet zweimal
einschneiden und zu Zöpfen flechten. Butter erhitzen, Mehl darin
anschwitzen. mit Sahne und Brühe unter Rühren ablöschen und
aufkochenlassen. Dill waschen, trockenschütteln, fein schneiden und
unterrühren. Soße mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
Forellenzöpfchen mit Rest Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.
 Schmalz in einer Pfanne erhitzen. Fisch darin anbraten, wenden und in
ca. 8 Min. fertigbraten. Tomaten putzen, waschen, vierteln, entkernen
und in Streifen schneiden. In restlicher Butter schwenken und salzen.
Forellenzöpfchen und Tomaten auf Tellern anrichten. Soße darüber
verteilen. mit Zitrone und Dill garnieren.
 Dazu schmecken gebratene Kartoffeln.
 Tip von Armin Rossmeier (Fernsehkoch bei Sat.1)  Fisch - firsch auf
den Tisch: Ins Netz gegangen - Tips für den Einkauf.
 Es gibt einige Kriterien, an denen Sie erkennen können, ob ein Fisch
wirklich frisch angeboten wird. Die Augen müssen klar und glänzend sein
und leicht hervorstehen. Die Kiemen sollten leuchtend rot oder
dunkelrosa sein - auf keinen Fall aber braun oder graurot. Die Schuppen
müssen fest auf der Haut liegen und glatt sein. Das Fleisch muss fest
und weiß oder rosa sein. Berührt man es mit dem Finger, dürfen keine
Abdrücke zurückbleiben. Fisch muss angenehm frisch, keinesfalls nach
Ammoniak riechen.
 Nach dem Einkauf sofort aus der Verpackung nehmen, in eine Glas- oder
Keramikschale legen, abdecken und kühlstellen. Fisch möglichst erst am
Tag der Zubereitung kaufen, Ganze Fische sofort ausnehmen und
verbrauchen.
 Zubereiteter Fisch kann im Kühlschrank 1-2 Tage lagern.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum