Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Flockentorte mit Mini-Windbeuteln

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Flockentorte mit Mini-Windbeuteln
Kategorien: Brandteig, Kuchen, Lokalzeit, Pfirsich, Windbeutel
     Menge: 1 Keine Angabe
 
=========================Für den M====================================
    150    Gramm  Mehl
    100    Gramm  Margarine
      2     Essl. Zucker
      1     Pack. Vanillinzucker
 
=========================Für den B====================================
    250       ml  Wasser
     50    Gramm  Butter
    150    Gramm  Mehl
     30    Gramm  Speisestärke
      1     Teel. Backpulver
      5           Eier
 
==========================Für die ====================================
      1   Dose/n  Pfirsiche (850 ml)
      2     Pack. heller Tortenguss
      2     Essl. Zucker
      1      Ltr. Sahne
      4     Pack. Sahnesteif
      4     Pack. Vanillinzucker
      3     Essl. roter Johannisbeergelee
                  Puderzucker
 
===============================Que====================================
 
Die Zutaten für den Mürbeteig miteinander verkneten und eine gefettete
Springform damit auslegen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und für
15 Minuten zum Kühlen in den Kühlschrank stellen. Anschließend den
Boden bei ca. 200° ungefähr 15 Minuten backen. Er soll goldbraun sein.
 Für den Brandteig Wasser und Butter in einem Topf (am besten ein
Stieltopf) zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen und das mit der
Speisestärke vermischte Mehl dazugeben. Mit einem Holzlöffel solange
rühren, bis ein Kloß entsteht. Den Topf wieder auf die heiße Herdplatte
setzen und weiter rühren, bis sich auf dem Topfboden eine weiße Schicht
absetzt. Dann den Teigkloß in eine  Rührschüssel umfüllen und sofort
das erste Ei gründlich unterrühren. (Dazu können Sie Ihren Mixer
benutzen, auf kleinster Stufe und mit Knethaken; oder sie nehmen einen
Holzlöffel.) Nacheinander jeweils einzeln die anderen Eier einarbeiten.
Der Teig soll glänzen und zäh vom Löffel bzw. Knethaken reißen.
Abkühlen lassen. Erst danach das Backpulver mit einem Holzlöffel
unterrühren. Fünf Springformböden (ohne den Ring) fetten und mit Mehl
bestäuben. Wenn Sie nicht so viele Formen haben, bereiten Sie sie
nacheinander vor. Den Backofen auf 200 ° vorheizen. Auf den ersten
Springformboden mit einer Spritztülle 14 kleine Häufchen spritzen (das
werden die Mini- Windbeutel). Den restlichen Teig dünn und glatt auf
die anderen 4 Böden streichen. Jeweils einen Boden bei 190° - 200° ca.
15 Minuten backen. Die Brandteigböden sollen eine schöne goldene Farbe
haben. Auskühlen lassen. Stellen Sie beim Backen eine Tasse kaltes
Wasser mit in den Ofen, das ist gut für den Teig.
 Für die Füllung die Pfirsiche abtropfen lassen (den Saft dabei
auffangen) und in kleine Stücke schneiden. 400 ml Flüssigkeit
aufkochen. (Wenn der Pfirsichsaft nicht ganz ausreicht, den Rest mit
Wasser auffüllen.) Dann den mit Zucker und Saft angerührten Tortenguss
hineingießen, danach die Pfirsichstückchen dazugeben. Die Pfirsichmasse
sofort auf drei der vier Brandteigböden verteilen. Den Mürbeteigboden
mit dem Johannisbeergelee bestreichen. Die Sahne mit Sahnesteif und den
vier Päckchen Vanillinzucker steif schlagen. Von den Mini-Windbeuteln
die Deckel abschneiden und sie mit Sahne füllen. Einen der
Brandteigböden zerrupfen (für die Flocken).
 Nun die Torte zusammensetzen: Auf den Mürbeteigboden den ersten
Brandteigboden setzen und mit Sahne bestreichen, nun den nächsten
Brandteigboden draufsetzen und so weiter verfahren, bis alle Böden
zusammengesetzt sind. Auch die oberste Schicht und die Seiten mit Sahne
bestreichen. Nun die Seite der Torte mit den Brandteigflocken
verzieren. Auf der Oberseite 14 Stücke markieren. Auf jedes Tortenstück
einen Mini- Windbeutel setzen. Dann den Windbeuteln wieder locker ihre
Deckel aufsetzen. Nun die restlichen Flocken oben auf der Torte
verteilen und mit Puderzucker bestäuben.
  Die Flockentorte sollten sie möglichst am Tag des Verzehrs backen.
Sie lässt sich am besten mit einem Elektromesser schneiden.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum