Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Fischfondue

4 Personen

Fisch

  • 400 g Lachsfilet
  • 400 g Thunfischfilet
  • 400 g Kabeljau-Filet
  • (oder andere festfleischige Sorten wie
  • Red Snapper, Seeteufel, Steinbeißer)
  • 12 rohe Garnelen, küchenfertig
  • 12 Jakobsmuscheln
  • 1 l Fischfond
  • 1 Möhre
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1/2 Sellerie
  • 6 Pfefferkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • 1/2 Zitrone, Abrieb von
  • 1/4 l trockener Weißwein und französischer Wermut
  • 1-2 g Safran in Fäden

Für eine warme Weißweinsoße mit Nordseekrabben:

  • 150 ml Fischfond (aus dem Topf abschöpfen)
  • 1 klein. Zwiebel
  • 1 Stückchen Butter
  • 200 g Creme fraîche
  • 50 g Nordseekrabben
  • 5 EL trockenen Weißwein

Für den Zitronen-Kapern-Dipp:

  • 1 Bio-Zitrone
  • 1/2 Bd. Petersilie
  • 2 EL Kapern
  • 200 g saure Sahne
  • 100 g Crème fraîche
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Die Fischfilets abwaschen, trocken tupfen und in drei Zentimeter große Würfel schneiden.

Alles auf einer Platte nach den einzelnen Fischsorten geordnet, für die Gäste gut erreichbar, anrichten.

Den Fischfond in einen Topf geben und seicht erhitzen. Das grob geschnittene Suppengemüse, die Gewürze und den Zitronenabrieb mitgaren lassen. Nach etwa zehn Minuten alle Zutaten mit einer Schaumkelle aus dem Fond holen und mit Weißwein und Wermut abschmecken. Den Safran dazu geben und fertig ist ein geschmackvoller Fond.

Dann die Fischstücken wie bei einem Fleischfondue auf Gabeln spießen oder in die Fischkörbchen legen. Den Fisch im heißen Fond gar ziehen lassen.

Anrichtevorschlag: Als Beilage empfehlen wir entweder knuspriges Baguette oder Ofenkartoffeln mit Olivenöl und grobem Meersalz.

Tipps für die Dipps: warme Weißweinsoße mit Nordseekrabben: Die Zwiebel klein hacken und in der Butter andünsten. Mit dem Fischfond ablöschen und drei bis fünf Minuten köcheln lassen. Nach und nach das Creme fraîche hinzugeben. Den Weißwein unterrühren und die Nordseekrabben hinzugeben.

Zitronen-Kapern-Dipp: Die Zitrone heiß waschen, die Hälfte der Schale dünn abschneiden und ganz fein hacken. Den Saft auspressen. Petersilie abbrausen und trocken schütteln. Die Blättchen mit den Kapern ganz fein schneiden. Saure Sahne mit Crème fraîche verrühren. Zitronenschale und Petersilienmischung unterrühren. Etwa einen EL Zitronensaft dazu mischen und die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen.

Tipps fürs Gelingen: Grundsätzlich sollte nur frischer Fisch zum Einsatz kommen, da aufgetauter Fisch zu schnell auseinander fällt. Alle fest fleischigen Fischsorten sind fürs Fondue geeignet, zum Beispiel Lachs, Thunfisch, Red Snapper, Victoriabarsch oder Heilbutt. Wer Fischkörbchen hat, kann außerdem Zander oder Seelachsfilet verwenden. Solche Körbchen sind im gut sortierten Haushaltswarenladen oder auch im Asia-Laden zu bekommen. Der Fisch wird einfach in sie hinein gelegt und kann nicht auseinander fallen. Pro Person rechnet man mit etwa 300 g Fisch. Grundsätzlich sollte man Fisch kaufen, der mit dem MSC-Siegel versehen ist. Das steht für Umwelt- und die beständeschonende Fischerei.

Stichworte: Fisch, Fondue
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum