Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Fischfilets an Zitronensauce

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Fischfilets an Zitronensauce
Kategorien: Egli, Fisch, Zitrone
     Menge: 4 Portionen
 
    700    Gramm  Eglifilets
                  Salz
                  Pfeffer
                  wenig Mehl
                  Butter zum Braten
 
================================Sau===================================
      1           Zitrone
      2           Schalotten
    1/2      Ltr. Fischsud
      1       dl  trockener Weißwein
      2           Zweige Estragon
    1/2     Essl. grüne Pfefferkörner
  1 1/2       dl  Rahm, eiskalt
 
===============================Gem====================================
    600    Gramm  Peperoni (Cecei oder
                  Corne di bue)
                  Butter zum dünsten
      1       dl  Wasser
 
===============================Que====================================
 
1. Tiefgekühlte Fischfilets leicht antauen lassen, trocken tupfen.
Für die Sauce die Zitrone lauwarm waschen. mit dem Sparschäler ein bis
zwei Streifen Schale wegschneiden, den Saft auspressen.
Schalotten grob zerkleinern. mit Fischsud, Wein, Estragon und grünem
Pfeffer auf 1,5 Deziliter Flüssigkeit einkochen.
 2. Den Stielansatz der Peperoni entfernen. Peperoni in zwei bis drei
Zentimeter breite Streifen schneiden. In Butter kurz andünsten, mit
Wasser ablöschen. Zugedeckt bei kleiner Hitze weich schmoren.
Dabei ab und zu die Pfanne schütteln.
 3.Die Fischfilets würzen, leicht mit Mehl bestäuben. In einer
beschichteten Pfanne in Butter unter Wenden langsam goldgelb braten.
 4.Den Sud absieben und in die Pfanne zurückgeben. Den Rahm unter
Rühren beifügen und die Sauce bei kleiner Hitze sämig köcheln.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas Sauce auf vorgewärmte Teller
verteilen, die Fischfilets darauf setzen. mit Ratatouille sofort
servieren.
 Varianten: Die Fische nicht braten, sondern im heißen Saucensud zwei
bis drei Minuten knapp unter dem Siedepunkt pochieren. Sud in ein
Saucenpfännchen abgießen und erst jetzt einkochen. Fisch zugedeckt warm
stellen. Sauce wie beschrieben fertig stellen.
 Statt Rahm, 75 bis 100 Gramm kalte Butterstückchen nach und nach in
den einreduzierten Sud rühren.
 Schmeckt auch gut mit Felchen-, Zander- oder Forellenfilets.
 Cecei sind spitz zulaufende, hellgelbe, fast weiße, milde Peperoni;
Corne di bue sind größer, wie Hörner geformt, dunkelgrün und haben eine
angenehme Schärfe.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum