Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Filet Wellington

4 Portionen

Für die Füllung

  • 800 g Rinderfilet (Mittelstück)
  • Pfeffer
  • 6 EL Öl
  • Salz
  • je 2 Bund glatte Petersilie
  • Dill
  • Schnittlauch
  • 1 -2 El mittelscharfer Senf
  • 1/2 altbackenes Brötchen
  • 1 Zwiebel (50 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Champignons
  • 300 g Rinderhackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 -2 El Madeira oder trocken Sherry

Für die Teighülle

  • 1 Ei
  • 2 Pakete (ā 450 g) tiefgefrorenen Blätterteig
  • (10 Teigscheiben)
  • Mehl zum Ausrollen
  • 1 EL Dosenmilch

Die Füllung: 1. Filet waschen, trockentupfen. Häutchen und Sehnen mit einem scharfen Messer abschneiden. Fleisch pfeffern. 3 El Öl in einer Pfanne erhitzen. Filet darin ringsherum ca. 8 Minuten kräftig anbraten. Herausnehmen, leicht salzen, abkühlen lassen.

2. Kräuter waschen, trockentupfen und fein schneiden. Die Hälfte der Kräuter mit Senf und 1 El Öl verrühren. Beiseite stellen.

3. Brötchen in lauwarmen Wasser einweichen. Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen, fein würfeln. Champignons putzen, waschen, trockentupfen u. hacken.

4. Restliches Öl in die Pfanne geben. Zwiebel- und Knoblauchwürfel sowie die Champignons darin anbraten. Unter Rühren ca. 5 Minuten dünsten, anschließend auf ein Sieb geben. Pilzmasse abtropfen und abkühlen lassen.

5. Brötchen gut ausdrücken, in eine Schüssel geben. Hackfleisch, Ei, Salz, Pfeffer und Madeira zufügen. Mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu einem Teig verkneten, abschmecken. Restliche Kräuter und abgetropfte Pilzmasse untermischen.

Die Teighülle: 1. Ei trennen. Blätterteig nach Packungsanweisung auftauen lassen. 8 Teigplatten auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck legen. Dabei die Ränder mit etwas Eiweiß bepinseln, übereinanderlegen und andrücken. Teigplatten ca. 40 x 35 cm groß ausrollen.

2. Vorbereitetes Rinderfilet ringsherum mit der Kräuter-Senf-Paste bestreichen. Ein Drittel der Hackfleisch auf die Mitte der Teigplatte geben und das Rinderfilet daraufsetzen.

3. Filet ringsherum mit der restlichen Hackfleischmasse bestreichen.

4. Blätterteig übereinanderschlagen, die Nahtstelle mit Eiweiß bepinseln und andrücken. Teigpaket vorsichtig umdrehen. Blätterteig an den Seiten etwas zusammendrücken und anschließend nach unten umschlagen.

5. Teigpaket vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.

Restliche Teigblätter auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, Verzierungen ausstechen und mit Eiweiß an das Teigpaket kleben.

6. Im vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von unten bei 200° backen. Nach etwa 20 Minuten die Temperatur auf 175° herunterschalten.

Teigoberfläche eventuell mit Alufolie abdecken, falls die Verzierungen zu stark bräunen. Eigelb und Dosenmilch verrühren. Teigpaket nach 30 Minuten Backzeit damit bepinseln.

7. Nach 40 Minuten ein Bratenthermometer durch die Teighülle in das Filet stechen. Das Fleisch soll eine Temperatur von ca. 60 bis 65° haben. Das Filet Wellington eventuell noch 5-10 Minuten im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen, dann in 1 1/2 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Backzeit ca. 40 Minuten
Zubereitungszeit ca. 11/2 Stunden
Stichworte: Filet, Fleischgericht, P4, Rinderfilet, Wellington
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum