Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Filet vom bergischen Bachsaibling auf Estragon-Kartoffel

4 Portionen

Zutaten

  • 4 Filets vom Bachsaibling
  • 1 Zitrone
  • Salz
  • 1 EL Mehl

Püree

  • 500 g Kartoffeln, gekocht
  • 0.2 l Milch
  • 0.1 l Sahne
  • 50 g Butter
  • 1 Msp. Muskat
  • Salz
  • 1/2 Bd. Estragon, fein gehackte Blätter

Spinatschaum

  • 0.1 l Fischfond
  • 0.2 l Sahne
  • 50 g kalte Butterwürfel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 10 Spinatblätter, in feinen Streifen

Außerdem

  • 12 Kirschtomaten
  • 12 ganze Spinatblätter
  • Olivenöl

Aus Köpfen und Gräten der Saiblinge mit 200 g Wurzelgemüse (gewürfelt: Möhre, Sellerie, Zwiebel, etwas Lauch) und 1/4 l Wasser einen Fischfond zubereiten, der 10 - 15 Minuten köcheln sollte. Dann durch ein Sieb passieren und etwas einkochen.

Die Kartoffeln durchpressen oder stampfen und dieses Mus in die kochende Sahne-Milch-Butter-Mischung geben. Mit Salz und Muskat abschmecken. Zum Schluss die feingehackten Estragon-Blätter unter das Püree heben.

Für den Spinatschaum 0,1 l Fischfond mit 0,1 l flüssiger Sahne aufkochen. Mit einem feinen Schneebesen die kalten Butterwürfel hineinschlagen ("montieren"), dann 0,1 l steifgeschlagene Sahne darunter heben und zum Schluss die Spinatstreifen hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Saiblingsfilets quer halbieren, salzen und mit etwas Mehl bestäuben ("mehlieren"). In Olivenöl auf jeder Seite höchstens 2 Minuten braten. Dann auf einem Teller im 100 Grad heißen Ofen 2 Minuten warm halten.

Die Kirschtomaten einige Sekunden in kochendes Wasser tauchen und dann enthäuten. Eine halbe Minute in heißem Olivenöl schwenken.

Mit je einer Prise Salz und Zucker würzen.

Die 12 ganzen Spinatblätter einige Sekunden in heißem Fett frittieren.

Anrichten: In die Mitte jedes Tellers eine Portion Estragon-Kartoffelpüree geben. Darauf jeweils 2 Saiblingsfilet-Hälften setzen. Außen herum einen breiten Streifen Spinatschaum (Sauce) geben. Mit jeweils drei frittierten Spinatblättern und drei Kirschtomaten dekorieren.

Getränk: Josef Selbach empfiehlt einen Weißen Burgunder vom Kaiserstuhl, den 1999-er Burkheimer Feuerberg Kabinett trocken vom Weingut Bercher.

(*) Küchenchef im Sülztaler Hof in Overath-Immekeppel O-Titel: Filet vom bergischen Bachsaibling auf Estragon-Kartoffel-Püree mit Spinatschaum und Kirschtomaten

Stichworte: Bachsaibling, Fisch, Gemüse, Hauptspeise, Kartoffel, Sauce, Saucen
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum