Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Filet a la Ficelle

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Filet a la Ficelle
Kategorien: Filet, Fleisch, Rind
     Menge: 4 -6 Personen
 
      1           mittelgroßes Rindsfilet 
                  -- (ca. l'/4 kg),
                  gut gelagert (eventuell 
                  -- bereits vom Metzger mit 
                  -- Bindfaden gebunden)
 
==============================Boui====================================
      2      Ltr. (-3) Wasser, je nach 
                  -- Pfannengröße
      1           Bouquet garni, bestehend 
                  -- aus:
      1           Rüebli,
      1    klein. Stück Sellerie und
                  etwas Lauch
      1           Zwiebel, besteckt wenn 
                  -- möglich etwas frische 
                  -- Kräuter,
                  z. B. Petersilie, wenig 
                  -- Rosmarin
                  einige Rindsknochen, 
                  -- zerkleinert
      1           Fleischbouillonwürfel, 
                  -- evtl. mehr
                  Salz
 
===============================Que====================================
 
Das Wasser in eine weite Pfanne geben, Bouquet garni, besteckte Zwiebel
und Kräuter beifügen. Die Knochen mit etwas Wasser separat aufkochen,
unter dem fließenden kalten Wasser kurz abspülen, beifügen und alles
etwa l Stunde kochen lassen.
 Dann die Fleischbouillonwürfel und Salz dazugeben.
 Das gebundene Filet mit 3 Schnurschlaufen versehen, so dass es an
einer Kelle in die leicht siedende Bouillon gehängt werden kann. Es
sollte davon bedeckt sein, den Pfannenboden jedoch nicht berühren.
  Kochzeit für ein Filet, das einen rosa Kern aufweist (à point): ca.
40-45 Minuten.
 Das Filet vor dem Tranchieren 5 Minuten ruhen lassen.
 Dazu passt: in einem Teil der Bouillon separat knackig gekochtes
Gemüse, Meerrettichschaum oder alle anderen Beilagen, die zu einem
feinen Siedfleisch gehören.
 Tipps: - Die Bouillon absieben und in Suppentassen dazu servieren.
- So lassen sich ein gut gelagerter Hohrücken oder Huftdeckel und sogar
ein Lammgigot zubereiten.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum