Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Festtagsrouladen

MMMMM----------MEAL-MASTER Format (B&S REZEPT-WEB 1.0)
 
     Title: Festtagsrouladen
Categories: Fleischgerichte, Innereien
     Yield: 4 Personen:
 
      4 lg Rindsrouladen (à 200-250 g)
      2    Zwiebeln
      6 tb Raps-Kernöl
    250 g  Hackfleisch (halb und halb)
      1    Ei
     50 g  grob gehackter Spinat
      2 tb Petersilie
    100 g  geriebener Lebkuchen
      2 tb Rumrosinen
           Salz
           Pfeffer
      1 ts abgeriebene Orangenschale
           Zimt
      2    Möhren
    1/2    Knollensellerie
    1/2 l  Fleischbrühe
      2    Schalotten (evtl. mehr)
      2    Knoblauchzehen
      7    Gewürznelken
      1    Zimt
      8    Körner Piment
     12    Pfefferkörner
      1 ts Thymian (evtl. mehr)
      4    Zweige Rosmarin
      2 tb Zuckerrübensirup
    600 g  Rotkohl
      1    Apfel
      1    Zwiebel
      2 tb Raps-Kernöl
           Muskat
      3    Nelken (evtl. mehr)
    1/2    Zimt
      1 tb Essig
      8    Kartoffelklöße 
           -(Fertigprodukt)
           Speisestärke
     50 g  Preiselbeerkompott
 
Die Rouladen mit Küchenkrepp trockentupfen, leicht in die Breite
klopfen und auf der Arbeitsfläche flach nebeneinander ausbreiten.
 Für die Rouladenfüllung Zwiebeln schälen und fein
würfeln und in 3 EL Raps-Kernöl glasig dünsten. In eine
Schüssel geben. Hackfleisch, Ei, grob gehackter Spinat,
Petersilie, Lebkuchen, Rumrosinen zugeben und gut vermischen. Dabei
herzhaft mit Salz, Pfeffer, Orangenschale und reichlich Zimt
würzen. Die Füllung auf die Rouladen geben und gut verteilen.
Die Rouladen aufrollen, mit Küchengarn wie ein Paket fest
zusammenbinden und rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. In einem
Bräter 3 EL Raps-Kernöl erhitzen. Die Rouladen darin
anbraten.
 Möhren und Knollensellerie in Stücke schneiden. Schalotten
und Knoblauchzehen abziehen und in Würfel schneiden. Das
Gemüse zu den Rouladen geben und mit braten. 1/2 l Brühe
angießen, die Gewürze und den Zuckerrübensirup zugeben
und die Rouladen mit geschlossenem Deckel 70-80 Minuten schmoren, dabei
ab und zu mit Schmorfond begießen.
 Inzwischen Rotkohl und Kartoffelklöße zubereiten. Den
Rotkohl fein hobeln, den Apfel in Stücke schneiden und die Zwiebel
schälen und fein würfeln. Die Zwiebel in etwas
Raps-Kernöl andünsten, Rotkohl und Apfel zugeben und mit
wenig Wasser angießen. Mit Muskat, Nelken, etwas Zimt und Essig
würzen und bei mäßiger Hitze weich kochen. Die
Kartoffelklöße nach Packungsanweisung zubereiten. Die
Rouladen aus dem Schmorfond nehmen und warm stellen. Den Schmorfond
durch ein Sieb in einen Topf gießen, dabei das Gemüse fest
durchdrücken. Den Fond etwas einkochen lassen. Speisestärke
mit wenig Wasser verrühren, die Sauce damit binden und mit Salz
und Pfeffer würzen. Zum Schluss 50 g Preiselbeerkompott
hineingeben und kurz erwärmen. Die Rouladen entfädeln und mit
der Sauce servieren.
 Weihnachtsmenü: Salat mit Gebratener Entenbrust, Festtags
Rouladen, Apfelringe in Pfannkuchenteig
:Stichworte     : Fleisch, Rind, Roulade
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
MMMMM
 
Legende:
 tb: EL
 lg: groß
 ts: TL

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum